Christian Teschner
erwirbt Trainer-B-Lizenz!

Unser Spielertrainer Christian Teschner hat an der Sportschule Grünberg am gestrigen Donnerstag, 21. 3. 2019, die B-Lizenz-Prüfung bestanden. Seine 4-wöchige Ausbildung umfasste 120 Lerneinheiten plus mehrere Prüfungen, die er mit Bravour meisterte!

 

Die TFV-Familie gratuliert herzlich zur bestandenen Prüfung und hofft auf weitere schöne und erfolgreiche Momente mit ihm!!

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim I – TFV Ober-Hörgern I  4:2 (1:1)

Spielbericht erscheint in der kommenden Ausgabe der WetterstadionNews

 

Torfolge: 1:0 (26') Marvin Jung, 1:1 (31') Christian Teschner, 2:1 (49') Bejtush Haziri, 3:1 (65') Marvin Jung (FE.), 3:2 (68') Max Wolfheimer, 4:2 (70') Artur Sterk

 

SR: Achim Schrödter

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Yannick Polleichtner (c), Dennis Gattwinkel, Johannes Balthes, Thomas Zimmermann, Alfredo Mitteis, Andreas Sturm, Felix Großmann, Max Wolfheimer, Niklas Eckert, Christian Teschner – Sven Lawall, Gunar Geitel, Felix Weniger

TFV Ober-Hörgern I – FC Nieder-Florstadt I  1:3 (1:1)

Der reguläre Start in die Rückrunde der Kreisliga A fand am vergangenen Sonntag für den TFV mit dem Heimspiel gegen den FC Nieder-Florstadt statt. Im Vergleich zur Vorwoche beim Nachholspiel gg. Ockstadt, musste TFV-Coach Christian Teschner seine Elf jedoch an einigen Stellen umbauen.

 

Für die Urlauber bzw. beruflich verhinderten Johannes Balthes, Yannick Polleichtner und Christian Erbe, rückten Alfredo Mitteis, Torsten Sturm und Christian Teschner in die Startelf, die vor Wochenfrist noch nicht zur Verfügung gestanden hatten. Zudem fiel Thomas Zimmermann kurzfristig verletzungsbedingt aus. Ebenso wie die personell schwierigen Voraussetzungen für dieses erneut sehr wichtige Spiel gegen einen direkten Konkurrenten, stellten sich die Witterungsverhältnisse als äußerst hinderlich an diesem Nachmittag heraus. Aufgrund der Regenfälle musste das Spiel der Reserven beider Mannschaften schon ausfallen, was für die Partie der ersten Garnituren aufgrund des teils orkanartigen Windes besser auch gegolten hätte. Ein normales Fußballspiel war bei diesen Bedingungen nicht möglich. Abstöße wurden direkt zu Eckstößen verweht, Befreiungsschläge zu direkten Kontereinladungen und Pässe in die Tiefe vom Wind, selbst für die schnellsten Sprinter, unerreichbar ins Tor- oder Seitenaus getrieben.

 

Mit diesen Verhältnissen, der TFV hatte im ersten Abschnitt den Wind im Rücken, kamen die Gäste aber offenbar besser zurecht. Zwar kam Nieder-Florstadt, gerade in der ersten Hälfte gegen den Wind, nur sehr selten aus der eigenen Hälfte, sicher auch bedingt durch den eigenen Plan vom Spiel. Mit der ersten Annäherung an den Strafraum des TFV, konnten die Gäste dann aber gleich in Führung gehen. Zum Freistoß, der dieser Führung vorausging, hätte es aber gar nicht kommen dürfen, denn zuvor wurde Markus Erbe von einem gegnerischen Spieler von den Beinen geholt, was der Unparteiische aber ungeahndet ließ. Seis drum, denn die folgende Abwehraktion nach dem eigentlich harmlosen 18m-Freistoß ebenso unzureichend und landete direkt vor den Füßen von Gutrung, der das Leder unbedrängt aus 16m zum 0:1 für die Gäste unters Gebälk des TFV-Kastens zimmerte (11.).

 

Der TFV blieb in der Folge weiter das überwiegend ballbesitzende Team, aber wirklich konstruktiv konnte wie eingangs erwähnt bei diesen Verhältnissen nicht nach vorne gespielt werden. Zu häufig wurde einfach das richtige Maß nicht gefunden, was bei dem unbeständigen Wind auch recht schwer einzuschätzen sein sollte und die Bälle landeten meist im Tor- oder Seitenaus oder gleich in den Armen des Gästetorwarts. Ein guter Spielzug führte in der 23. Minute zu einer aussichtsreichen Situation für den TFV, als der Ball zu Luca Boller kombiniert werden konnte, der dann im Strafraum scharf vors Tor passte, wo aber ein Gästeverteidiger die Kugel vor Christian Teschner aus der Gefahrenzone beförderte. Luca Boller musste dann kurze Zeit später ausgewechselt werden, nachdem er von seinem Gegenspieler im Strafraum, sicher nicht beabsichtigt, den Ellenbogen ins Gesicht bekam und mit stark blutender Nase das Feld verlies. Für ihn kam Niklas Eckert und auch nochmal neuer Schwung. Chancen blieben trotzdem Mangelware, nennenswert für den TFV bestenfalls die Versuche von Andreas Sturm (30., aus 35m mit Windunterstützung) und Max Wolfheimer (32., aus 17m vorbei). Der Ausgleich gelang dennoch wenig später nach einem Freistoß, den Torsten Sturm gefühlvoll an den 5m-Raum der Gäste gehoben hatte, wo Christian Teschner den Ball annahm, sein Schussversuch aber geblockt wurde. Felix Großmann stand goldrichtig und drückte die Kugel aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie (35.). Die beste Gelegenheit des TFV vergab in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem Einwurf Spielertrainer Christian Teschner, der aus 16m freistehend das Leder volley über den Kasten der Gäste donnerte (45.+2).

 

Den zweiten Abschnitt, den der TFV dann gegen den Wind bestreiten musste, begann die Heimelf aussichtsreich, der Schussversuch von Christian Teschner vom Strafraumeck wurde aber Opfer des Gegenwindes und schaffte es so gefahrlos gerade so bis in die Hände des Gästekeepers (47.). Der Wind sollte den Gästen an diesem Tag wohlgesonnener sein, denn nur drei Minuten später die erneute Führung der Gäste. Nach einem Ballverlust des TFV im Mittelfeld, versuchte es Koch aus ca. 30m mit der Pike einfach mal. Vom Wind beschleunigt, rollte das Leder unaufhaltsam Richtung TFV-Tor, wo es als Aufsetzer noch über die Hand von TFV-Schlussmann Sven Richter direkt neben dem Pfosten zum 1:2 aus Sicht des TFV einschlug (50.). Der TFV hatte nun die gleichen Probleme, aus der eigenen Hälfte zu kommen, wie die Gäste in der ersten Hälfte und kämpfte ebenso permanent mit dem Wind, der den Gästen, wie dem TFV in Halbzeit eins, nun einige Eckbälle und Ballgewinne bescherte, die es bei normalen Verhältnissen sicher nicht gegeben hätte. In der 57. Minute dann strich ein Flankenversuch des Florstädters Oestreich wieder windbegünstigt haarscharf am Dreieck des TFV-Kastens vorbei und fünf Minuten später verlor Dennis Gattwinkel die Kugel im eigenen Strafraum an Gutrung, der aus spitzem Winkel aber am aufmerksamen TFV-Keeper Richter scheiterte (62.).

 

Der TFV versuchte aber den widrigen Umständen zu trotzen und gab sich nicht auf, fand aber wenig Mittel, auch weil die Gäste weiter sehr tief und kompakt standen. In der 66. Minute konnten sich Niklas Eckert und Max Wolfheimer auf links mal durchsetzen, Wolfheimer verfehlte dann aus spitzem Winkel am langen Pfosten jedoch knapp (67.). Die endgültige Entscheidung konnte TFV-Keeper Sven Richter dann in der 76. Minute mit einer tollen Parade gegen den nach einem Konter in Höhe des 11m-Punktes freistehenden Hausner noch verhindern, war aber in der 83. Minute, bei einem weiteren Konter nach Ballverlust des TFV an der Mittellinie, gegen Cirak machtlos, der nach Zuspiel von Almasri freistehend aus ca. 10m die Kugel souverän zum 1:3 für sein Team im Eck versenkte. Der TFV gab sich auch danach keineswegs auf, warf nochmal alles nach vorne und hatte auch in der 87. Minute die Gelegenheit noch einmal zu verkürzen, als sich Niklas Eckert den Ball am Strafraumrand vorm Gästekeeper sichern konnte, dann aber aus spitzem Winkel an einem zurückgeeilten Verteidiger scheiterte, der sich am kurzen Pfosten in die Flugbahn des Balles warf und zur Ecke grätschte.

 

Zu wenig allerdings, um an diesem Tag zählbares einfahren zu können. Der Erfolg der Gäste letztlich nicht unverdient, die mit den Gegebenheiten einfach cleverer umgingen, dem TFV aus der massiven Defensive die Spielkontrolle überließen und bei dem ein oder anderen Konter noch die besseren Möglichkeiten besaßen.

 

Torfolge: 0:1 (11') Nico Gutrung, 1:1 (35') Felix Großmann, 1:2 (50') Andreas Koch, 1:3 (83') Enis Cirak

 

SR: Helmut Proske

 

TFV-Kader: Sven Richter – Dennis Gattwinkel, Markus Erbe, Alfredo Mitteis, Marcel Boller, Andreas Sturm, Torsten Sturm, Max Wolfheimer, Luca Boller (c), Felix Großmann, Christian Teschner – Niklas Eckert, Güven Öztürk, Florian Hampel, Gunar Geitel, Felix Weniger, Norman Schneider (ETW)

TFV Ober-Hörgern I – SV Germania Ockstadt I  3:3 (1:1)

Nach langem hin und her, konnte als Start zur Rückrunde am vergangenen Sonntag das Nachholspiel gegen den SV Germania Ockstadt ausgetragen werden, was am ursprünglichen Termin am Einheitstag 2018 wg. fehlendem Schiedsrichter nicht stattfinden konnte und Anfang Dezember des letzten Jahres dem Wetter zum Opfer gefallen war.

 

Am Faschingssonntag musste TFV-Coach Christian Teschner allerdings auf Urlauber Torsten Sturm, Fastnachter Gunar Geitel und die weiter verletzten Alfredo Mitteis, Kapitän Miguel Roales Terron und Stammkeeper Nico Schneider verzichten, der in den nächsten Spielen wohl von Routinier Sven Richter im Tor vertreten wird. Zudem konnte Teschner selbst aufgrund anhaltender Knieprobleme nicht mitwirken, wodurch Felix Großmann in die Anfangself und ins Sturmzentrum rückte. 

 

Der TFV sollte dann aber gegen tief stehende Gäste von Beginn an das spielbestimmende Team sein, tat sich aber im gesamten Spielverlauf schwer, gegen die vielbeinige Ockstädter Abwehr zu Torgelegenheiten zu kommen. Beste Gelegenheit war da in der Anfangsphase noch nach einem Querschläger der Gästeabwehr ein 17m-Schuss des frei zum Abschluss gekommenen Luca Boller, der aber deutlich zu hoch angesetzt war (13.). Der offensichtliche Plan der Gäste, aus der massiven Defensive über Konter zum Torerfolg zu kommen, ging dann in der 28. Minute das erste Mal auf. Nach einem Einwurf des TFV wurde der Ball gegen weit aufgerückte Hörgerner schnell nach vorne zu Yilmaz gespielt, der mit seinem Gassenball Schnaubelt auf links bediente, der dann aus ca. 11m halb links das kurze Eck anvisierte, wo TFV-Schlussmann Sven Richter auch zur Stelle war, dem aber das Leder durch die Arme zum 0:1 für die Gäste ins Tor rutschte. Die über die gesamte Spielzeit sehr mäßige Partie, folgte anschließend wieder dem bekannten Muster. Die Gäste konzentrierten sich auf die Abwehrarbeit und der TFV bestimmte das Geschehen, war aber spätestens am Strafraum mit seinem Latein am Ende. Dennoch ergab sich kurz nach der schmeichelhaften Führung der Gäste die Möglichkeit zum Ausgleich, als ein Schussversuch von Markus Erbe im Strafraum abgefälscht wurde und bei Luca Boller landete, der aber freistehend aus ca. 10m halb rechts das Leder deutlich über den Querbalken setzte (30.). Den nächsten aussichtsreichen Abschluss hatte Felix Großmann zu verzeichnen nachdem er sich am Strafraumrand gegen zwei Gegenspieler behaupten konnte, dann aber aus ca. 16m das Gästegehäuse am Tordreieck haarscharf verfehlte (37.). Mehr Glück hatte wenig später Neuzugang Markus Erbe, der wohl gesehen hatte, dass der Gästehüter etwas weit vor seinem Tor postiert war und aus ca. 25m das Leder über den Torwart zum 1:1 unter die Latte hob (40.), was den Halbzeitstand bedeutete.

 

Der zweite Abschnitt begann denkbar ungünstig für den heimischen TFV, der drei Minuten nach Wiederbeginn erneut einen Rückstand hinzunehmen hatte. Dieses Mal wurde der auffälligste Ockstädter Yilmaz am Strafraumrand von Klüh angespielt, drehte sich gekonnt um seinen Gegenspieler und ließ dann aus ca. 8m halb rechts TFV-Keeper Sven Richter keine Chance, in dem er die Kugel zum 1:2 im langen Eck des TFV-Kastens unterbrachte (48.). Wenig später tauchte erneut Yilmaz nach einem Konter im Strafraum des TFV auf, verfehlte aber aus ca. 14m am kurzen Pfosten das Tor des TFV (51.), der sich weiter schwertat, Torgefahr zu entwickeln. In der 53. Minute nahm Johannes Balthes einen Eckball von Marcel Boller volley, konnte die Kugel aus vollem Lauf aber nicht aufs Tor bringen und kurz darauf hatte der Gästekeeper wenig Schwierigkeiten mit einem 20m-Schuss von Markus Erbe (55.). Auf der Gegenseite packte TFV-Schlussmann Sven Richter bei einem 18m-Schuss von Yilmaz sicher zu (58.), ehe dann Felix Grossmann den verdienten Ausgleich für den TFV erzielen konnte. Der wohl beste Spielzug des TFV über Markus Erbe, Marcel Boller und Yannick Polleichtner, der das Leder von rechts scharf vors Tor brachte, konnte von Andreas Sturm in Höhe des Elfmeterpunktes noch nicht genutzt werden, verlängerte so aber an den langen Pfosten zu Felix Grossmann, der aus kurzer Distanz zum 2:2 vollendete (61.). Kurz darauf sogar die Chance zur Führung für den TFV, nachdem Markus Erbe den Ball in den Strafraum gebracht hatte, der Gästetorwart aber gegen die Volleyabnahme von Felix Grossmann aus ca.11m bravourös per Fußabwehr reagierte (62.). Eine weitere gute Möglichkeit entschärfte erneut der Gästehüter per Fußabwehr gegen Markus Erbe, der sich zuvor nach einem Polleichtner-Einwurf gegen drei Mann am 5m-Raum durchsetzen konnte, dann aber keinen Druck mehr in seinen Schuss bringen konnte (65.).  Der Schwung des TFV, der nun auf den Sieg drängte, wurde allerdings nur sechs Minuten nach dem Ausgleich jäh unterbrochen, als man zum dritten Mal an diesem Tag in Rückstand geriet, den man nach eigenem Eckstoß hinnehmen musste. Erneut wurde Yilmaz an der Mittellinie postiert mit dem Befreiungsschlag der Ockstädter Defensive bedient, stürmte verfolgt von Dennis Gattwinkel Richtung TFV-Tor, spitzelte am Strafraumrand den Ball an TFV-Keeper Richter vorbei, um dann aus spitzem Winkel über den Innenpfosten das 2:3 aus Sicht des TFV zu erzielen (67.), was der zum Tor durchgelaufene Gattwinkel auch nicht mehr verhindern konnte.

 

Der TFV hielt im Anschluss das Tempo weiter hoch, ohne jedoch zu glänzen und agierte meist glücklos. So reichte es zunächst nur zu Schüssen aus der Distanz, die aber allesamt dem Torwart der Gäste wenig Probleme bereiteten. In der 83. Minute konnte Andreas Sturm dann im Strafraum von der Gästeabwehr mit grenzwertigem Einsatz noch am Abschluss gehindert werden. Zwei Minuten später sicherte der gleiche Spieler nach einer Hereingabe, an der der Gästeschlussmann vorbeigesegelt war, den Ball am Strafraumrand und wurde von Kipp von den Beinen geholt. Folgerichtig zeigte der gute Unparteiischen ohne zu Zögern auf den Elfmeterpunkt und diese Chance ließ sich Luca Boller nicht nehmen, der diesen Strafstoß souverän zum 3:3-Ausgleich verwandelte (85.). Mit ein wenig mehr Glück, hätte der TFV diese Partie in der Schlussminute auch noch für sich entscheiden können. Nach der scharfen Hereingabe von Yannick Polleichtner, kratzte der Gästekeeper das vom eigenen Mann aufs Tor gelenkte Leder aber mit den Fingerspitzen noch aus dem Torwinkel (90.).

 

Letztlich wohl trotz der hohen Spielanteile des TFV eine gerechte Punkteteilung, die dem TFV aber nicht so recht weiterhilft, mit der man jedoch aufgrund des dreimaligen Rückstands wohl zufrieden sein muss. Nun gilt es am kommenden Sonntag gegen den FC Nieder-Florstadt die Punkte einzufahren, um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren.

 

Torfolge: 0:1 (28') Erik Schnaubelt, 1:1 (40') Markus Erbe, 1:2 (48') Halil Yilmaz, 2:2 (61') Felix Großmann, 2:3 (67') Halil Yilmaz, 3:3 (85') Luca Boller (FE.)

 

SR: Steffen Braun

 

TFV-Kader: Sven Richter – Yannick Polleichtner (c), Johannes Balthes, Dennis Gattwinkel, Markus Erbe, Marcel Boller, Christian Erbe, Andreas Sturm, Max Wolfheimer, Luca Boller, Felix Großmann – Güven Öztürk, Sven Lawall, Florian Hampel, Thomas Zimmermann, Norman Schneider (ETW)

Winterwanderung des TFV Ober-Hörgern

 

Am vergangenen Samstag, 19. Januar 2019, startete der TFV Ober-Hörgern zu seiner Winterwanderung rund um den Hoherodskopf. Unter fachmännischer Führung von Günter Haub, den eine langjährige Vereinsfreundschaft der SG Burkhards mit dem TFV verbindet, ging es am verschneiten Hoherodskopf zunächst zum Taufstein, wo vom Bismarckturm aus bei strahlendem Sonnenschein eine herrliche Rundumsicht über den Vogelsberg bis hin zur ebenfalls eingeschneiten Rhön genossen werden konnte.

 

Nach einer Brotzeit zur Stärkung zurück am Hoherodskopf, machte sich die Wandergruppe auf den ca. 8km langen Weg durch die verschneiten Wälder, auf dem am „Flösser Haus“ noch die Ausbeute einer Treibjagd begutachtet werden konnte, zur vorgesehenen Endstation der Wanderung, der Gaststätte „Zum Sauwirt“ im Grebenhainer Ortsteil Ilbeshausen-Hochwaldhausen, wo der Tag bei zünftiger Hausmannskost in lockerer Runde ausklang. 

 

Unser Bild entstand am Fuße des Bismarckturms auf dem Taufstein.

Trainer Christian Teschner verlängert
um ein weiteres Jahr

Am vergangenen Samstag feierte die Fußballabteilung des TFV Ober-Hörgern im weihnachtlich geschmückten vereinseigenen Clubheim seinen Jahresabschluss im Rahmen der Weihnachtsfeier. Wie üblich eröffnete der 1. Vorsitzende Sven Lawall die Festlichkeit mit einer kurzen Ansprache und Begrüßung aller Anwesenden, unter denen sich auch die Ehrenvorstände Gerhard Reif und Dieter Düringer befanden. Dem Dank an alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren, folgte ein kurzer Rückblick aufs vergangene Jahr. Abschließend verkündete Lawall, dass eine der wohl wichtigsten Personalien im sportlichen Bereich geklärt wurde, denn das Engagement von Trainer Christian Teschner konnte bereits Anfang Dezember um ein weiteres Jahr, also für die Saison 2019/2020, verlängert werden.

 

Nachdem sich am Buffet alle gestärkt hatten, übernahm Spielausschussvorsitzender Thomas Stein das Wort. Sein sportlicher Rückblick auf das abgelaufene Jahr, das sicher mit dem letztlich in der Relegation souveränen Aufstieg in die A-Liga sein Highlight hatte, wurde durch einige Zahlen untermauert. Die meisten Spiele im Jahr 2018 für den TFV bestritt Gunar Geitel mit 44, die meisten Tore 2018 schoss Spielertrainer Christian Teschner mit 24 und insgesamt wurden 53 Spieler eingesetzt.

 

Davon durften abschließend insgesamt 14 Spieler eine Ehrung für Spieleinsätze entgegennehmen: Für 100 Spiele Luca Boller, Miguel Roales Terron und Max Wolfheimer, für 200 Spiele Marcel Boller, Niklas Eckert (auch 100. Tor erzielt), Dennis Gattwinkel, Manfred Korbach und Alfredo Mitteis. Für 250 Spiele erhielten Gunar Geitel, Marco Nösse, Yannick Polleichtner und Marc Trivilino neben der Urkunde noch einen kleinen Pokal und zum Schluss konnten für die stattliche Anzahl von 700 Spielen Sven Richter und 800 Spiele Andreas Sturm (auch 200. Tor erzielt) geehrt werden. 

 

Zum Abschluss verkündete Stein die im Laufe des Abends gewählten Spieler des Jahres. Für die 2. Mannschaft erhielt Kapitän Christian Wolf die Ehrung und für die 1. Mannschaft wurde Max Wolfheimer zum Spieler des Jahres gekürt.

 

Im Anschluss überreichte der 2. Vorsitzende Florian Düringer an verdiente Helfer und Unterstützer kleine Präsente, u.a. für den langjährigen Platzwart Dieter Düringer und Platzkassierer Hans-Günther Harth.

 

Abschließend verteilte Kapitän Miguel Roales Terron noch einige Geschenke und bedankte sich so im Namen der Mannschaft bei Spielausschuss und Trainern, aber vor allem bei den Spielerfrauen, die bei Heimspielen den Getränkedienst übernehmen und ihre Männer mit dem TFV teilen müssen.

 

Den offiziellen Teil beschloss das traditionelle Familienduell im TFV-Style, unterhaltsam moderiert von Andreas Sturm und Miguel Roales Terron, bei dem der siegreichen „Familie“ Amazon-Gutscheine im Wert von insgesamt 100 € überreicht werden konnten. Bis spät in die Nacht wurde anschließend gefeiert und so ein gelungener Abschluss für das Jahr 2018 begangen. 

TFV-Vereinsheft

Die 1. Ausgabe der
WetterstadionNews

der Saison 2018/2019
ist online.

 

 

 

 

Haben Sie Interesse an einer
Anzeige in unserem Vereinshef?

 

Ansprechparter

Florian Düringer

f.dueringer@tfv1972.de

Dauerkarten 2018/19

Dauerkarten-Verkauf für die
Saison 2018/2019
.

Für Erwachsene kostet diese 30– €,
Rentner bezahlen 25,– €.

Die Dauerkarten gibt es bei Kassenwart Christian Wolf bzw im Clubheim des TFV käuflich zu erwerben!

22. Spieltag · KLC1

TFV Ober-Hörgern II –
SG Rockenb./Oppershofen

So, 24. 3. 2019 · 13:00 Uhr

Wetterstadion Ober-Hörgern
SR: Ralf Stadtfeld

22. Spieltag · KLA

TFV Ober-Hörgern I –
TuS Rockenberg

So, 24. 3. 2019 · 15:00 Uhr

Wetterstadion Ober-Hörgern
SR: Karsten Pfeiffer