TFV-Jahreshauptversammlung | 17. 2. 2017

Vereins-Ikone Dieter „Diddi“ Düringer verabschiedet!

Am Freitag, 17. 2. 2017, traf sich der TFV Ober-Hörgern im DGH zu seiner Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016.

Der 1. Vorsitzende Sven Lawall eröffnete die Versammlung pünktlich um 19:00 Uhr und begrüßte zunächst die Ehrenvorstände des TFV, sowie die anwesenden Vertreter der ortsansässigen Vereine, ebenso Mandatsträger und alle anwesenden Mitglieder.

 

Anschließend wurde mit einer Schweigeminute den verstorbenen Burkhard Alles und Volker „Lappo“ Düringer gedacht, die lange Jahre als Vereinsmitglieder, Helfer und Gönner dem TFV Ober-Hörgern eng verbunden waren.

 

Als TOP3 resümierte der 1. Vorsitzende Sven Lawall in seinem Jahresbericht das abgelaufene Geschäftsjahr, das mit den Aktivitäten rund um die Auszeichnung „Dolles Dorf 2016“ sicher seinen Höhepunkt zu verzeichnen hatte. Diverse weitere Veranstaltungen, wie z.B. das traditionelle alljährliche Eierbiertrinken an Karfreitag und das erstmals veranstaltete Sommerfest, wurden im vergangenen Jahr erfolgreich ausgerichtet.

 

Eine weitere Herausforderung war die letztlich doppelte Trainersuche im Jahr 2016. Die Suche für die Nachfolge von Mark Wedel konnte mit einem eigens gebildeten Gremium aus Vorstand und Spielausschuss da noch frühzeitig angegangen werden, wusste man doch schon Ende 2015, dass Wedel nach der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Mit Alex Harrison wurde seinerzeit ein erfahrener Trainer verpflichtet, der aber schon Ende September 2016 nach erfolglosen Wochen wieder beurlaubt wurde. Das Amt übergab man interimsweise an Vorstandsmitglied und Betreuer der 2. Mannschaft Thomas Stein. Die Suche nach einem neuen Übungsleiter, möglichst zu Beginn der Rückrunde 2017, wurde mit Hochdruck im selben Gremium wie zu Beginn des Jahres gestartet. Verpflichtet werden konnte, wie ja zwischenzeitlich bekannt, Wunschkandidat Christian Teschner, den Lawall in diesem Zug nochmal herzlichst beim TFV begrüßte.

 

Eine ebenso große Herausforderung war die Neubesetzung der im Vorstand frei werdenden Posten, auf die Lawall schon bei der letzten JHV hingewiesen hatte. Im abgelaufenen Jahr wurden verschiedene Konstellationen diskutiert, die man unter TOP13 dann als Wahlvorschläge vorstellen würde. Zur neuen Saison übernahm bereits Thomas Stein das Amt des Spielausschussvorsitzenden von Marco Nösse. Weiter vakant bleibt die Funktion des Platzwarts, denn für den sich zum Jahresende zur Ruhe setzenden Dieter Düringer wurde noch kein vollständiger Ersatz gefunden.

 

Zum Abschluss dankte Lawall allen Helfern, Gönnern und Sponsoren für die Hilfe im abgelaufenen Jahr und beendete seinen Vortrag mit dem Dank an seinen Gesamtvorstand für die geleistete Arbeit, der im kommenden Jahr dann in geänderter Zusammensetzung diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen möge.

In Abwesenheit wurde Rüdiger Schwaninger anschließend vom 1. Vorsitzenden Sven Lawall für 25-Jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Unter TOP 5 fasste der neue Spielausschussvorsitzende Thomas Stein das Fußballjahr 2016 nochmals zusammen. Den Start ins neue Jahr begann die erste Mannschaft auf dem 10. Platz in der Kreisliga A und sicherte den Klassenerhalt auf eben demselben Platz nach zwar teils wechselhaften Leistungen, zum Ende hin aber letztlich souverän bei 42 Punkten und einem positiven Torverhältnis (+4). Augenzwinkernd merkte Stein an, dass der Abstand in der Abschlusstabelle zum Relegationsplatz zur KOL geringer war, als auf den ersten direkten Absteiger.

Die zweite Mannschaft stand zum Beginn der Rückrunde auf dem guten 3. Tabellenplatz und festigte die Position mit sieben Spielen am Stück ohne Niederlage. Nach einer kurzen Schwächephase, sicherte man sich zum Abschluss mit drei Siegen in Folge mit dem 4. Platz in der Endabrechnung das Recht zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga B. Diese Viererrelegation wurde nach zwei überzeugenden Siegen vorzeitig als Meister beendet und somit mit dem Aufstieg eine tolle Saison gekrönt, mit dem so eher nicht zu rechnen war.

 

Zur neuen Runde übernahm dann Alex Harrison das Amt des Trainers beim TFV. Zugleich kamen im Sommer 12 neue Spieler zum TFV, darunter auch die Rückkehrer Felix Weniger und Nils Brucker. Neben dem scheidenden Coach Mark Wedel, verließen mit Marc Becker, Georg Hoppe und Angelo Deutsch wichtige Spieler im Sommer den Verein. Die neue Saison 2016/2017 verläuft bisher nicht so wie geplant, was bei der zweiten Mannschaft eine Klasse höher durchaus erwartet werden konnte. Die erste Mannschaft feierte nach dem Überraschungscoup im Pokal gg. Gruppenligist VfB Friedberg, den ersten Sieg in der Runde erst Anfang September. Nach zwei weiteren Niederlagen wurde dann Alex Harrison entlassen und der Vortragende übernahm als Interimstrainer, allerdings zunächst auch mit mäßigem Erfolg. Derzeit rangieren beide Mannschaften in ihren Ligen auf dem jeweils vorletzten Tabellenplatz, der Abstand zum rettenden Ufer allerdings noch überschaubar.

 

Den Ausblick auf die Rückrunde bezeichnete Stein trotz der prekären sportlichen Lage aber als durchaus positiv, denn in der Winterpause wechselten u. a. mit Basti und Flo Hampel, sowie Marcel Schwab junge, ambitionierte Spieler zum TFV, die mit Neu-Coach Christian Teschner, dem Stein eine bisher hervorragende Tätigkeit in der laufenden Vorbereitung bescheinigte, die Perspektive der nächsten Jahre bilden können und somit der TFV auch in den nächsten Spielzeiten mit zwei Mannschaften konkurrenzfähig sein könnte, was für den kleinen Verein in der nördlichen Wetterau aber weiterhin eine Herkulesaufgabe sein wird.

 

Zum Abschluss seines Beitrags ehrte Stein Sebastian Spindler für 250 Spiele im Trikot des TFV mit einer Urkunde und einem Pokal.

Von links: 1. Vorsitzender Sven Lawall, Sebastian Spindler, Abteilungsleiter Thomas Stein.

Unter TOP 6 fasste Jugendleiter Peter Alles in seinem Jahresbericht die Aktivitäten der nach wie vor in der JSG Münzenberg zusammen mit dem Traiser FC und FC Gambach organisierten Jugendabteilung des TFV zusammen. Im A-Jugend Bereich gibt es mittlerweile eine Kooperation mit der JSG Weisel als JSG Weisel/Münzenberg und bei der B- und C-Jugend die JSG Rockenberg/Münzenberg. Leider ist er selbst weiter als einziger Trainer vom TFV in der JSG tätig, wird aber von Manfred Korbach tatkräftig unterstützt, der in naher Zukunft den C-Schein als Jugendtrainer anstrebt. Alles appellierte dennoch an die Versammlung, dass jegliche Unterstützung hilfreich sei und die Kids es mit Spaß und Freude am Fußball zurückzahlen werden. Als Highlight nannte Alles die Teilnahme mit den F- und D-Junioren an einem internationalen Turnier im Mai 2016 in den Niederlanden.

 

Thorsten Düringer berichtete zu TOP7 für den Bereich Fußball Alte Herren, der als Soma-Spielgemeinschaft mit dem FC Gambach organisiert ist, bei dem im Spieljahr 2016 der Spielbetrieb allerdings beinahe gänzlich geruht hat. Am 18.02.2017 fand im Clubheim des TFV eine Sitzung der AH statt, bei der weitere Aktivitäten im kommenden Jahr besprochen wurden. Training der AH ist freitags meist in Gambach, in den Wintermonaten in der Halle.

 

Den Jahresbericht Aerobic / Fitness trug unter TOP8 Gaby Daschke-Hofmann vor, die berichten konnte, dass die Angebote und Kurse weiter sehr gut angenommen werden. Daschke-Hofmann bedankte sich außerdem beim Vorstand des TFV für die tolle Unterstützung. Unter >>Aerobic<< sind weitere Informationen, das angebotene Programm und die Ansprechpartnerinnen zu finden.

 

Zum gleichen Tagesordnungspunkt verlas Kassenwart Christian Wolf für die Showtanzgruppe Magic Colours den Bericht von Kirsten Jäger, die sich mit ihrer Formation in den Generalproben für eine Show befand und entschuldigen ließ. Highlight hier sicher die Auszeichnung zur „Hessischen Showtanzgruppe des Jahres“ und der damit verbundenen Qualifikation zum DTB-Bundesfinale der Besten, an dem die Magic Colours im November 2016 in Neumünster (SH) teilnahmen.

 

Als TOP9 folgte der Jahresbericht von Kassenwart Christian Wolf. Das Geschäftsjahr 2016 wurde wie bereits im Vorjahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen, jedoch weniger positiv als 2015, was auf den Ausfall der BackII-Party zwischen den Jahren zurückzuführen ist, die Terminschwierigkeiten zum Opfer fallen musste. Unterm Strich vermeldete Wolf nach Berücksichtigung aller Einnahmen und Ausgaben einen positiven Jahressaldo, woraufhin ihm die Kassenprüfer Adrian Düringer und Sebastian Spindler einwandfreie Buchführung (TOP 10) bescheinigten und die hervorragende Kassenführung lobten. Die Versammlung wurde von Kassenprüfer Spindler um Entlastung für den Vorstand gebeten, die einstimmig erteilt wurde. Nach 2-jähriger Tätigkeit schied Sebastian Spindler danach als Kassenprüfer aus. Aus den Vorschlägen der Versammlung wurde Nils Brucker als neuer Kassenprüfer für die folgenden 2 Jahre gewählt.

 

TOP 11 behandelte den Antrag des Vorstandes auf Satzungsänderung. Aufgrund geänderter Gesetze und Richtlinien war die komplette Überarbeitung der Satzung nötig geworden, die in weiten Teilen noch in der Urfassung des Gründungsjahrs bestand. Der Entwurf konnte vorab auf der Homepage des TFV eingesehen werden und lag zusätzlich in der Versammlung aus. Der 1. Vorsitzende Sven Lawall unterbrach die Versammlung für einige Minuten, um den anwesenden Mitgliedern die Möglichkeit zur Einsicht in die geänderte Satzung zu geben. Anschließend bat Lawall die Versammlung um Zustimmung zur Satzungsänderung, die einstimmig erfolgte.

 

Weitere Anträge, die unter TOP 12 zu verhandeln gewesen wären, waren nicht eingegangen.

 

Unter TOP13 standen die im Turnus von zwei Jahren festgesetzten Neuwahlen an. Aus der Versammlung wurde Ehrenvorstand Lothar Düringer als Wahlvorstand benannt, der die Gelegenheit nutzte und dem bisherigen Vorstand im Namen aller seinen Dank für die geleistete Arbeit aussprach. Im Anschluss folgte die Wahl des 1. Vorsitzenden, zu der Sven Lawall erneut antrat und einstimmig wiedergewählt wurde. Vorschläge aus der Versammlung gingen nicht ein. Sven Lawall bedankte sich für das Vertrauen und übernahm die weiteren Wahlen. Für den Posten des 2. Vorsitzenden wurde für den scheidenden Markus Weißenfels aus dem bisherigen Vorstand Florian Düringer vorgeschlagen, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde, weitere Vorschläge aus der Versammlung gingen auch hier nicht ein. Ebenso verhielt es sich mit Kassenwart Christian Wolf, Pressewart Thomas Stein und Jugendleiter Peter Alles. Die Position des Schriftführers stellte Thomas Polleichtner mit seinem Ausscheiden zur Verfügung. Als Vorschlag aus dem bisherigen Vorstand wurde Yannick Polleichtner genannt und (in Abwesenheit) von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt, weitere Vorschläge aus der Versammlung gingen erneut nicht ein. Auch die drei verbliebenen Beisitzer Markus Richter, Cosimo Piazza und Rüdiger Kaiser wurden einstimmig wiedergewählt, keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung. Als vierter Beisitzer wurde Marco Nösse vorgeschlagen, der ebenfalls alle Stimmen auf sich vereinen konnte und der neue Vorstand so komplettiert wurde.

Der neu gewählte Vorstand 2017

Zum Punkt Verschiedenes gab es keine Meldungen aus der Versammlung. Sven Lawall nutzte die Gelegenheit, um sich bei langjährigen Weggefährten im Namen des Vorstands zu bedanken. Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Markus Weißenfels (2. Vorsitzender) und Thomas Polleichtner (Schriftführer) dankte Lawall ebenso wie Marco Nösse für seine Tätigkeit im Spielausschuss, die er im vergangenen Sommer auf eigenen Wunsch beendet hatte und überreichte allen ein Präsent im TFV-Look, als Anerkennung für die fantastische Arbeit in den letzten Jahren.

 

Noch weitaus schwerer wiegt sicher der Verlust von Platzwart Dieter Düringer, der über viele Jahre das Wetterstadion auf Vordermann hielt und diese Funktion in dieser Zeit mehr als über das normal denkbare hinaus ausfüllte und sich Ende 2016 freiwillig von diesem Amt zurückzog. Zudem leistete er als Gründungsmitglied des TFV über mehr als zwei Jahrzehnte hinweg hervorragende Vorstandsarbeit als Kassenwart und Jugendleiter in Personalunion und war Mitte der 80er sogar ein gutes Jahr als Trainer der ersten Mannschaft tätig. Es versteht sich von selbst, dass sich all dies nur schwer mit Dankesworten und einem Abschiedspräsent aufwiegen lässt, was „Diddi“ vom 1. Vorsitzenden im Namen des gesamten Vorstands natürlich trotzdem überreicht bekam.

Von links: Sven Lawall, Marco Nösse (ehem. Abteilungsleiter Fußball-Senioren), Thomas Polleichtner (ehem. Schriftführer), Markus Weißenfels (ehem. 2. Vorsitzender), Dieter Düringer.

Als besondere Aufmerksamkeit gab es abschließend für die Gründungsmitglieder und Ehrenvorstände Lothar Düringer, Gerhard Reif und Dieter Düringer noch je eine personalisierte Dauerkarte auf Lebenszeit im Scheckkartenformat.

 

Der 1. Vorsitzende Sven Lawall schloss die Versammlung gegen 20:45 Uhr und bedankte sich bei allen Anwesenden für die Aufmerksamkeit und lud die Mitglieder zum Ausklang noch zu einem kleinen Imbiss und Getränken ein.

B-LIGA FB Nord | 14. Spieltag

SV Nieder-Weisel II –
TFV Ober-Hörgern I

22. 10. 2017 · 15:00 Uhr

Rasenplatz Nieder-Weisel

SR: Günther Häberle

C-LIGA FB Nord | 14. Spieltag

SV Ober-Mörlen II –
TFV Ober-Hörgern II

22. 10. 2017 · 13:00 Uhr

Rasenplatz Ober-Mörlen

SR: Hans-Peter Erb