Die Entwicklung des TFV

Ein Auf und Ab

Die Saison 2006/07 war für den TFV sehr unglücklich. Bei 5 Aufsteigern in die Bezirksliga hatte die Mannschaft sich das Ziel gesetzt wieder aufzusteigen und hatte mit dem Neuzugang Mario Puschner durchaus das Potential dazu.

 

Der Saisonstart fiel ganz ordentlich aus, da aus den ersten 4 Begegnungen 10 Punkte geholte wurden. Am 5. Spieltag kam jedoch eine unerwartete Niederlage. Gegen den FSV Kloppenheim verlor man am Ende 4:5 trotz 3:0 Pausenführung! Sieg, Unentschieden und Niederlage wechselten sich jeweils ab - es war keine Konstanz mehr im Spiel.

 

Die Rückrunde verlief ebenso durchschnittlich, da einige Spieler aus verschiedenen Gründen nicht regelmäßig trainierten bzw. an Freundschaftsspielen teilnehmen konnten. Unter diesen Voraussetzungen, war es für den Trainer schwierig die Mannschaft taktisch und konditionell wie geplant auf das Ziel vorzubereiten. Gegen direkte Mitkonkorrunten konnten die Spiele nicht gewonnen werden bzw. man gab immer Führungen leichtfertig aus der Hand, so dass am Ende nur der 6. Platz heraussprang. Bemerkenswert waren noch Siege gegen den Meister SG Oppershofen (3:2) und Berstadt (11:4), wo Jens Fenchel allein 6 Tore erzielte. Die 2. Mannschaft belegte einen Platz im obersten Drittel der Tabelle. Der langjährige Libero Holger Mader beendete nach der Saison seine Karriere.

 

In der Saison 2007/08 kamen eine Reihe junger Spieler zum TFV. Neben Max Weisel, Sebastian Sprankel, Christoph Weil, Sascha Kammer, Moritz Höcher, Marcel Engling, Felix Küllmar und Andreas Klammer kam Manfred Korbach als Torwart für die 2. Mannschaft ins Wetterstadion. Die Vorrunde verlief durchschnittlich.

 

Während der Vorbereitung 2008 trat Trainer Markus Weißenfels zurück. Wieder sprang Interimstrainer Jörg Schäfer ein. Doch aucher hatte mit personellen Problemen zu kämpfen. Am Ende der Saison wurde der TFV mit beiden Mannschaften sechster, jeweils hinter dem Traiser FC.

 

Für die Saison 2008/2009 wurde Frank Schönborn als Trainer präsentiert. Dieser hatte es ähnlich wie seine Vorgänger mit personellen Schwierigkeiten zu tun. Die Vorbereitungen litten unter Spielermangel aufgrund Verletzungen oder beruflicher Absagen. Besonders in den Wintermonaten konnte Schönborn nicht kontinuierlich trainieren und Taktiken einstudieren.

Bereits am 1. Spieltag kam es zum Derby gegen den Traiser FC wo der TFV aber am Ende nicht über ein 1:1 hinauskam. Zwar gewann man das Rückspiel mit 1:0 dennoch belegte die Mannschaft am Ende nur den 11. Platz, während die Reserve den 8. Platz erreichte.

1. Mannschaft 2008/2009 unter Frank Schönborn
2. Mannschaft 2008/2009

In der Folgesaison 2009/2010 wurde es dann eng. Der Abstieg wurde aufgrund einer starken Vorrunde vermieden. Die Mannschaft landete auf dem 14. Platz.

 

Daraufhin wurde zur neuen Saison 2010/2011 Peter Morbe als neuer Trainer verpflichtet. Der TFV läutete mit der neuen Saison einen Umbruch in Richtung Verjüngung des Mannschaftskaders ein. Hierzu konnte man Alfredo Mitteis vom FC Gambach gewinnen und in der aktuellen Winterpause folgten noch die Brüder Niklas und Janek Eckert sowie Sascha Trivilino (FC Gambach). Neue Ideen und Trainingsmethoden trugen in der Vorbereitung ihre Früchte, jedoch machte das Verletzungspech immer wieder dem Erfolg ein Strich durch die Rechnung. Dadurch wurde Peter Morbe immer wieder zum Improvisieren gezwungen. Bei 8 Absteigern war es jedoch eine Saison auf Messers Schneide. Am Ende gelang der Mannschaft durch ein 5:2 Sieg am letzten Spieltag über Groß-Karben die Relegationsphase, wo man alle 3 Spiele gegen Ober-Rosbach, Dorheim und Wohnbach relativ deutlich gewann und somit in der A-Liga blieb.

 

Ein Meilenstein in der Geschichte des TFV konnte am 1. August 2010 erreicht werden: Die Fertigstellung des Dusch- und Toilettenanbaus am Sportplatz, der am 1. August 2010 eingeweiht wurde. Nach langem Behördengang und knapp 1 Jahr Bauzeit wurde es in Eigenleistung mit Hilfe von Spenden und Zuschüssen aufgebaut.

Anbau 2011
Butzbacher Zeitung, Juni 2011

Für die schwierige Aufgabe den Klassenerhalt in 2011/2012 zu sichern, wurde Trainer Korhan Gazi verpflichtet. Trotz der sportlichen Krise in den letzten Jarhen blieb die Mannschaft zusammen und der Zusammenhalt hörte nie auf. Besonders nach der erfolgreichen Relegation wuchs die Mannschaft noch stärker zusammen mit den neuen jungen Spielern. Allerdings kam man bereits nach 3 Spielen mit 12:4 Toren unter die Räder. Mit nur 10 Punkten beendete man die Hinrunde als Tabellenletzter.

 

Daraufhin wurde Mark Wedel Ende 2011 als neuen Trainer verpflichtet, der zwar den Abstieg nicht mehr verhindern konnte, jedoch die Mannschaft auf ihren schwierigen Weg Richtung B-Liga begleitete, mental wieder aufbauen konnte und auch zusammenhielt. Auch der Vorstand glaubte an den Neuanfang mit dem neuen Trainer vom VfR Lich, der auch in der Mannschaft mit seiner Aart und Weise von Anfang gut ankam.

1. Mannschaft 2011 unter Trainer Mark Wedel

Zum 2. Mal Meister nach 1999!

Die Saison 2012/2013 verlief ähnlich wie die letzten Saisons. Durchschnittliche Vorbereitung, mangelnde Trainingsbeteiligung usw waren für den Trainer schwierig. Mit Tobias Piazza, Patrick Ott und Dennis Gattwinkel und Yannick Polleichtner kamen neue junge Spieler dazu, die bestens integriert wurden um die erfahrenen Stammkräfte Sven Lawall, Marc Becker, Alexander Weil, Andreas Sturm und Sebastian Wolf zu unterstützen.

 

Die Saisonstart verlief positiv. Die vom Trainer einstudierte 4er-Abwehrkette um Steffen Eller präsentierte sich stark und Torwart Marc Becker spielte eine überragende Runde. Auch der ins Feld gewechselte Georg Hoppe entwickelte sich beeindruckend. Allen voran waren es die geschlossenen Mannschaftsleistungen die in jedem Spiel deutlich sichtbar war. So gewann man in der Vorrunde alle Spiele bis auf die 1:2-Niederlage gegen den Mitkonkurrenten aus Dorheim.

 

Eine Schwächephase zu Beginn der Rückrunde, nachdem nur 0:0 gegen Rödgen spielte und gegen den Konkurrenten Schwalheim das Nachholspiel verlor, wurde durch eine Erfolgsserie bis zum Ende der Saison wieder beglichen. Den höchsten Saisonsieg feierte man mit dem 12:1 gegen die TSG Wölfersheim. Als man das Rückpiel gegen Schwalheim mit 2:1 gewann, merkte man immer merh, dass der direkte Aufstieg zum Greifen nahe ist. Bis zum letzten Spieltag dann, gegen den FSV Dorheim, musste man als Tabellenführer zittern, nicht doch noch in die Relegation zu rutschen. Doch es war eine Nervenschlacht, da der eigentliche Termin für das letzte Spiel kurz vor Anpfiff aufgrund von Regenfällen in der Nacht verschoben werden musste. Am Dienstag, 28. 5. 2013, kamen schließlich zahlreiche Fans und feuerten die Mannschaft an, die die Dorheimer am Ende verdient durch 2 Treffer von Patrick Ott 2:1 schlug.

Der TFV war damit zum 2. Mal in seiner Vereinsgeschichte B-Liga-Meister!

 

Auch die 2. Mannschaft hatte durchaus Grund zu feiern. Ihr gelang ein hervorragender 4. Platz nach einer schwierigen Saison mit erheblichen Personalsorgen.

Meistermannschaft 2013 nach dem 2:1 gegen FSV Dorheim

WEIHNACHTSFEIER 2017
Abteilung Fußball

16. 12. 2017 · 19:00 Uhr

Clubheim Ober-Hörgern

RONDO-Verkaufsshow 

Vereinssponsoring

2. 3. 2018 · 19:30 Uhr

Clubheim Ober-Hörgern