Spielberichte 2019/2020

TFV Ober-Hörgern II – SV Ober-Mörlen II   0:4 (0:1)

Trainer Felix Weniger hatte sich für das Heimspiel gegen den SV Ober-Mörlen II viel vorgenommen, nach dem der TFV II in der vergangenen Woche mit 1:5 gegen den Klassenprimus aus Echzell zum ersten Mal in dieser Saison verlor. Jedoch standen für das Spiel gegen die Reserve des SVO zahlreiche Akteure nicht zur Verfügung. Neben dem verletzten Torhüter Norman Schneider fehlten Jannik Dietz (1. Mannschaft), Johannes Oeljeschläger und Angelo Deutsch sowie die kurzfristigen Ausfälle von Andreas Heinl und Mario Puschner. Während Nico Schneider seinen Namensvetter Norman im Tor der Schwarz-Gelben vertrat, stießen Cagatay Demikiran, Basti Hampel, Marc Trivilino, Niklas Eckert, Lukas Schäfer sowie Florian Hampel und Felix Weniger wieder in den Kader dazu.

 

Die Grün-Weißen, die sich mit Marc Aletter und Sven Gmyreck aus dem erweiterten „Pool“ der 1. Mannschaft bedienten, waren von Beginn an das optisch überlegene und dominierende Team. Sowohl der TFV als auch der Favorit aus Ober-Mörlen waren sichtlich bemüht, einen kontrollierten Spielaufbau auszuüben und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. So dauerte es  einige Minuten bis es zu den ersten nennenswerten Strafraumszenen kam.

 

In der 10. Spielminute spielten sich die Gäste vor dem Strafraum des TFV fest, Sven Gmyreck nahm den Ball an sich und schoss aus ca 18 m ins rechte untere Eck, wo Nico Schneider zwar zur Stelle war, den Ball allerdings unglücklich durch die Finger gleiten ließ – 0:1 aus Sicht des TFV II.

 

In der 15. Spielminute dann ein schöner Spielzug der Schwarz-Gelben, der aus Sicht der Ober-Hörgerner Spieler und Anhänger mit einem Foul an Marc Trivilino innerhalb des Sechzehners gestoppt wurde. Der erfahrene Schiedsrichter Dietmar Gillmann aus Butzbach entschied jedoch auf Freistoß knapp vor der Strafraumkante. Diesen platzierte Cagatay Demikiran genau in die Arme des im Tor stehenden Lukas Marmann.

 

Nur 2 Minuten später machte es Marc Aletter auf der anderen Seite nicht besser. Sein Freistoß verfehlte das Tor um einige Meter. Das insgesamt schwache Spiel bot wenige kurzweilige Aktionen. In der 20. Spielminute hatte der TFV II Glück, dass der Schiedsrichter das Handspiel von Nico Schneider außerhalb des Strafraums nicht geahndet hatte, als Schneider vor Fabian Wetzels klären wollte.

 

Weitere 10 Spielminuten später hatte Kapitän Christian Wolf die große Chance zum nicht unverdienten Ausgleich. Gunar Geitel wurde im gegnerischen Strafraum unsanft von den Beinen geholt, so dass es Foulelfmeter für den TFV II gab. Christian Wolf trat an und scheiterte mit einem schwach platzierten Schuss an Marmann. Den Nachschuss konnte der Ex-Ober-Mörlerner Marc Trivilino nicht kontrollieren und setzte den Ball über das Tor.

 

Nur 3 Minuten danach hätte es Niklas Eckert besser machen können. Nach einem langen Ball von Felix Weniger schloss Eckert von der halblinken Seite zu früh und überhastet ab, so dass der Gäste-Torwart keine Mühe hatte, den unplatzierten Ball aufzunehmen.

 

Unverändertes Bild zu Beginn der zweiten Hälfte. Die Elf um Betreuer Felix Weniger war bemüht, konnte aber nichts Zählbares aus seinen wenigen Chancen umsetzen. Die Gäste waren weiterhin feldüberlegen und wurden nach und nach stärker. Nach vereinzelten Fernschüssen (50’, 53’) konnte Maximilian Rahn folglich und verdientermaßen in der 54. Spielminute auf 2:0 erhöhen.

 

Die Kräfte und die taktische Disziplin des TFV II ließ zunehmend nach, so dass der SVO II zu weiteren Chancen kam. Nachdem Marc Aletter in der 64. Minute mit einem Schuss an Nico Schneider scheiterte, konnte sein Nebenmann nur 5 Minuten später das 3:0 markieren, nachdem Maximilian Rahn zuvor an den Pfosten schoss und Repp per Abstauber für die Vorentscheidung sorgte. Den endgültigen Deckel setzte erneut Sven Gmyreck mit seinem 2. Treffer drauf, als er Nico Schneider mit einem Schlenzer überwand (78’). Die Schlussaktion des Spiels hatte Gunar Geitel, der am Ende mit seinem Schuss das Tor verfehlte. Danach pfiff Schiedsrichter Gillmann pünktlich ab.  

 

Ein insgesamt schwaches Spiel des TFV II, der sich mehr vorgenommen hatte, aber durch individuelle  Fehler das Spiel hergab und nie an die gezeigten Leistungen der ersten drei Spiele anknüpfen konnte und somit am Ende verdient verlor. Am kommenden Sonntag gastiert man nun beim SVP Fauerbach II um 13 Uhr.  [Bericht: fdü]

 

Torfolge: 0:1 (9') Sven Gmyreck, 0:2 (52') Maximilian Rahn, 0:3 (69') Marcel Epp,
0:4 (78') Sven Gmyreck

 

SR: Dietmar Gillmann

 

TFV-Kader: Nico Schneider – Christian Wolf (c), Felix Weniger, Sven Lawall, Frank Krätschmer, Gunar Geitel, Kevin Nguyen, Bastian Hampel, Cagatay Demikiran, Marc Trivilino, Niklas Eckert – Florian Hampel, Marco Nösse, Lukas Schäfer

SV Echzell – TFV Ober-Hörgern II   5:1 (2:0)

Am 4. Spieltag reiste die zweite Garde des TFV zum Topspiel nach Echzell. Beide Teams starteten mit jeweils 3 Siegen in die noch junge Saison, so dass sich am gestrigen Donnerstag abend der Tabellenzweite und Tabellendritte gegenüberstanden. Trainer Felix Weniger hatte im Vergleich zum 5-2-Sieg gegen den VfR Butzbach einige Ausfälle zu kompensieren. Für Lukas Schäfer (Urlaub), Gianluca Spanu (angeschlagen) und Weniger selbst (Magen-Darm), rückten Mario Puschner, Kevin Nguyen und der frisch vermählte Sven Lawall in die Startelf. Da auch auf beide Hampel-Brüder kurzfristig verzichtet werden musste, konnte man lediglich mit Frank Krätschmer und Marco Nösse auf 2 frische Ersatzspieler zurückgreifen.

 

Der selbsternannte Aufstiegsaspirant aus Echzell war von Beginn an das dominierende Team an der Horlofftalhalle. Die „Schwarz-Gelben“ aus Ober-Hörgern waren zusehendst um Ballkontrolle bemüht, während sich die Heimelf, bespickt mit einigen neuen Gesichtern in ihren Reihen, gut gestaffelt und mit einer stabilen Defensive präsentierte. Die TFV-Offensive um Angelo Deutsch und Andreas Heinl hatte so ihre Mühe, lange Bälle in ihren Reihen zu behaupten und zu halten.

 

Die in neon-gelb gekleideten Echzeller waren durch gefühlt 75 % Ballbesitz und ihren schnellen Außenspielern, die für viel Gefahr sorgten, deutlich überlegen. Es dauert jedoch bis zur 20. Spielminute, ehe es zur verdienten Führung des SV kam. Nach einer missglückten Offensivaktion der Gäste war die TFV-Abwehr um Kapitän Christian Wolf zu weit aufgerückt. Christian Michel konnte den Ball am 16er ungestört aufnehmen und vollendete mit einem platzierten Schuss aus 16 m, für Norman Schneider unhaltbar, ins untere Eck zum 1:0. Die Antwort des TFV ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß aus halblinker Position, getreten duch Mario Puschner, segelte der Ball an allen Spielern vorbei und per Aufsetzer an den rechten Pfosten des SV-Gehäuses, bevor dieser von der Heimelf geklärt werden konnte.  Die anschließende Ecke brachte erneut Gefahr. Mario Puschner brachte den Ball in den Strafraum hinein. Neuzugang Lars Leipold stand goldrichtig, stieg im Sechzehner am höchsten aber setzte den Ball per Kopf (erneut) an den besagten Pfosten.

 

In der 27. Minute dann das 2:0. Nach einem langen und hohen Ball aus dem SV-Mittelfeld, zögerte TFV-Hüter Norman Schneider zunächst etwas, bevor er aus seinem Kasten sprintet, um den Ball vor dem heraneilenden Tim Ende zu klären. Schneider trat unglücklicherweise am Ball vorbei, so dass der Echzeller Torjäger keine Mühe mehr hatte, zum 2:0 aus Sicht des SVE zu erhöhen. Mit diesem 2-Tore-Vorsprung im Rücken kreierten die Hausherren noch weitere gute Chancen, die der ansonsten gut aufgelegte Norman Schneider im Tor des TFV vereiteln konnte. Die TFV-Defensive hatte an diesem Abend jede Menge zu tun, verteidigte aber bravourös, so dass es bis zum Pausenpfiff beim 2:0 blieb.

 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der SVE drängte auf das 3:0 und kam nur Sekunden nach Wiederanpfiff zu einer hundertprozentigen Torchance. Der Schuss des SV-Angreifers verfehlte aber um Haaresbreite den TFV-Kasten. Nur 3 Minuten später machte es Christian Michel mit seinem 2. Tagestreffer besser, nach dem die TFV-Abwehr den Ball im 16er nicht klären konnten,  versenkte dieser die Kugel mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel zum 3:0.  Das Spiel war bis dahin entschieden, es ging nun nur noch um die Höhe. Der TFV blieb meist nach Standards dennoch gefährlich und konzentrierte sich zunehmend auf die Verteidigung. In der 64. Spielminute folgte eine der wenigen Aktionen aus dem Spiel heraus. Neuzugang Jannik Dietz erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball und bediente Mario Puschner mustergültig mit einen langen Ball in die Spitze. Puschner scheiterte  jedoch mit seinem Schuss aus 15 m.

 

In der 71. Spielminute führte eine Standardsituation zum  in dieser Spielphase etwas überraschenden Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel an Dietz brachte Mario Puschner den Freistoß, gut 22 m vor dem SV-Gehäuse, in den gegnerischen Sechzehner, wo Sahin Nalbantoglu mit dem Kopf klären wollte, den Ball jedoch für seinen Torhüter Nico Fischer unhaltbar und unglücklich in den Winkel verlängerte. Es dauert aber nur eine Minute, um den kleinen Funken Hoffnung im TFV-Lager endgültig zu erlöschen und den alten Abstand wiederherzustellen. Nach einem Doppelpass wurde Kevin Unverzagt 15 Meter vor dem TFV-Tor freigespielt, der keine Mühe hatte, das Leder an Schneider vorbei – zum 4:1 – zu schieben. Weitere 4 Minuten später setzte Philipp Hinkel, in einer ähnlichen Situation, den berühmten Deckel drauf  und vollendete zum 5:1-Endstand. Danach passierte nicht mehr viel, so dass der schwache Unparteiische Wilfried Büttner pünktlich abpfiff.

 

Der SV Echzell wurde seiner Favoritenrolle von Anfang an gerecht und brachte dem TFV II seine erste Saisonniederlage bei. Die Elf um Trainer Felix Weniger hatte im gesamten Spielverlauf nur wenig vom Spielverlauf, schlug sich dennoch tapfer und sorgte meist durch Standardsituationen für Torgefahr.

 

Am nächsten Sonntag kommt es zum nächsten Topspiel für die Schwarz-Gelben, wenn man die Reserve des SV Ober-Mörlen um 13 Uhr im heimischen Wettersatdion empfängt. [Bericht: fdü]

 

Torfolge: 1:0 (20') Christian Michel, 2:0 (27') Tim Ende, 3:0 (51') Christian Michel, 3:1 (71') Sahin Nalbantoglu (ET), 4:1 (72') Kevin Unverzagt, 5:1 (76') Philipp Hinkel

 

SR: Wilfried Büttner

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Gunar Geitel, Sven Lawall, Jannik Dietz, Lars Leipold, Kevin Nguyen, Johannes Oeljeschläger, Mario Puschner, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Felix Weniger, Frank Krätschmer, Marco Nösse

TFV Ober-Hörgern II – VfR Butzbach II   5:2 (3:0)

Am vergangenem Mittwoch hatte die TFV-Reserve den VFR Butzbach II zu Gast im Wetterstadion. Beide Mannschaften hatten ihre ersten zwei Spiele gewonnen und so konnte man sich ein spannendes Fußballspiel erwarten.

 

Der TFV  ging mit breiter Brust in Partie und zeigte von Anfang an wer der Herr im Haus ist. In der 4. Minute erzwang es der TFV regelrecht. Gunar Geitel spielte den im Strafraum lauernden Andreas Heinl an. Dieser zog 2 Verteidiger auf sich und legte zurück für Gunar, der aus 18 Metern direkt aufs Tor schoss. Torwart David Banu war jedoch rechtzeitig unten und konnte den Ball nach außen abwehren. Angelo Deutsch kam zum Nachschuss, jedoch auch diesen konnte der Keeper bravourös nach vorn abwehren. Dort kam wiederum Jannik Dietz zum Abschluss, hier war es ein Verteidiger der sich in den Schuss warf und blocken konnte. Von dort trudelte der Ball zu Gunar Geitel, der aus knapp 5 Metern keine Schwierigkeiten hatte um auf 1:0 für den TFV zu stellen.

 

Nach zehn Minuten ging Andreas Heinl allein über die linke Seite und spielte quer in den Strafraum. Dort verpasste Gianluca Spanu den Ball nur ganz knapp. Jannik Dietz setzte nach und jagte das Leder aus 18 Metern Haarscharf über den Querbalken. Drei Minuten Später hatte der Gast aus Butzbach seinen ersten Torabschluss. Doch Omar Saho zielte aus 20 Metern am Tor vorbei. In der 15. Minute bekam Jannik Dietz den Ball in Höhe der Mittellinie, ohne ernsthafte Gegenwehr ging er mit dem Ball noch ein wenig und schoss aus knapp 25 Metern mit links aufs Tor. Keeper David Banu stand wohl nicht richtig und konnte den Einschlag zum 2:0 nicht verhindern.

Vier Minuten nach dem 2:0 wurde erneut Omar Saho steil geschickt. Dieses Mal schoss er jedoch deutlich zu früh aufs Tor, sodass Norman Schneider wenig Mühe hatte den ankommenden Ball zu parieren. Mit der nächsten Chance für den TFV stand es bereits nach 21 Minuten 3:0. Andi Heinl warf einen Einwurf bis vors Tor wo Angelo Deutsch sich im Kopfballduell durchsetzte und erhöhte. Auch in der Folge kam von den Gästen relativ wenig innerhalb des ersten Durchgangs. Hin und wieder ein Achtungszeichen nach vorn, ohne jedoch Torhüter Normen Schneider ernsthaft in Gefahr zu bringen. Aber auch der TFV  konnte den Gästetorwart David Banu nicht ernsthaft gefährden.

 

So blieb es beim Pausenstand von 3:0. Vom Spielverlauf her sollte eigentlich alles klar gewesen sein. Gerade als mit Wiederanpfiff, in der 47. Minute, Oleg Dobrowicki mit Gelb/Rot vom Platz gestellt wurde. Doch es sollte anders kommen. Die mangelnde Rückwärtsbewegung des TFV, brachte den VFR Butzbach die ein oder andere sehr gute Torchance.

 

Die ersten 15 Minuten nach Wiederbeginn stand der TFV noch relativ sicher. Bis auf einen Distanzschuss von Julius Schoemakers ließ man nicht viel zu. Doch dann wurden die Beine wohl relativ schwer. In der 60. Minute vertändelte zuerst Dejan Celic den Ball im Strafraum, Omar Saho setzte jedoch nach und eroberte sich den Ball zurück. Dieser legte die Kugel zurück auf Dejan Celic, sodass dieser abschließen konnte. Norman Schneider war auf der Hut und konnte den gut geschossenen Ball entschärfen. Drei Minuten später war es dann allerdings soweit. Omar Saho wurde freigespielt und wollte in den Strafraum. Hier konnte Gunar Geitel ihn nur noch mit einem Foul stoppen. Der Schiedsrichter endschied auf Freistoß und zeigte Gunar, zum Glück, nur den gelben Karton. Den fälligen Freistoß vom Strafraumrand schoss Julius Schoemakers über die Mauer in den Winkel zum 3:1. Der Torwart war hier machtlos und konnte den Einschlag nicht verhindern.

 

Beide Mannschaften spielten ab jetzt fast nur noch lange Bälle in die Spitze und hoffte das sich einer der Stürmer durchsetzen konnte. Aber sei es auf Seiten des TFV oder des VFR, keine der beiden Mannschaften konnte irgendwie Kapital daraus schlagen. Beide Abwehrreihen standen bis zur 77. Minute sehr gut und konnten die Bälle klären. Florian Hampel spielte in der bereits erwähnten 77. Minute auf Angelo Deutsch, der einen Querpass zu Jannik Dietz spielte. Jannik sprang in den Ball und stellte den alten Abstand zum 4:1wieder her.

 

Zwei Minuten später auch die direkte Antwort der Butzbacher. Sven Lawall foulte Miguel Vaca Espionsa im Strafraum relativ unglücklich und so gab es Elfmeter. Christoph Mulch nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zum 4:2. Somit kam die letzten Minuten nochmal ordentlich Feuer in die Partie. Zunächst war es allerdings der TFV der zu Torchancen kam. Immer wieder suchte man mit langen Bällen Angelo Deutsch und Andreas Heinl. Letzterer bekam in der 83. Minute einen dieser langen Bälle, spielte dann weiter zu Angelo und dessen Abschluss konnte David Banu zur Ecke klären. Eine Zeigerumdrehung später bekam Angelo einen langen Ball, spielte ebenfalls quer zu Andreas Heinl und dieser erhöhte ohne große Mühe auf 5:2.

 

Die Butzbacher gaben sich jedoch nicht auf und kamen auch zu ihren Abschlüssen. So war es Christoph Mulch der in der 89. Minute, bedient Omar Saho, freistehend über das Tor schoss, ehe eine Minute später Abdullah Ali Said aus kurzer Entfernung Norman Schneider nicht überwinden konnte.

 

Somit blieb es beim Stand von 5:2 für den TFV. Der Aufgrund der deutlich besseren ersten Hälfte auch verdient war. Der VFR gab sich zwar nie auf, machte in der ersten Halbzeit allerdings viel zu wenig um einen Punkt mit nach Haus zu entführen. [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 1:0 (7') Gunar Geitel, 2:0 (17') Jannik Dietz, 3:0 (24') Angelo Deutsch, 3:1 (60') Julius Schoemakers, 4:1 (74') Jannik Dietz, 4:2 (77') Dejan Celic (FE.), 5:2 (82') Andreas Heinl

 

Gelb/Rot: Oleg Dobrowicki (47') nach wiederholtem Foulspiel

 

SR: Jan Kempf

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Felix Weniger, Lukas Schäfer, Gunar Geitel, Gianluca Spanu, Marco Nösse, Jannik Dietz, Lars Leipold, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Florian Hampel, Sven Lawall, Frank Krätschmer

SV Teutonia Staden II – TFV Ober-Hörgern II  1:3 (0:0)

Zum 2. Saisonspiel reiste die Reserve des TFV zum abgestiegenen SV Teutonia Staden II. Spielertrainer Felix Weniger hatte wieder eine schlagfertige Truppe zur Verfügung. Die Neuzugänge Lars Leipold und Jannik Dietz standen in der Startelf und gaben somit ihr Debüt im TFV-Trikot.

 

Im ersten Durchgang der Partie ereignete sich relativ wenig. Der TFV war bemüht spielerisch mit den Gastgebern mitzuhalten, doch diese rannten sich immer wieder in der gut stehenden Abwehr fest. Der letzte entscheidende Pass wollte auf beiden Seiten nicht gelingen. Es dauerte bis zur 9. Minute bis so etwas wie Torgefahr aufkam. Eine Freistoßflanke von Florian Hampel verpasste Andreas Heinl am langen Pfosten nur haarscharf. 2 Minuten später warf Jannik Dietz einen langen Ball zu Andreas Heinl, dieser ging in den Strafraum und spielte quer in die Mitte. Dort verpasste der einlaufende Angelo Deutsch ebenfalls nur um Haaresbreite den Ball. In der 16. Minute dann der erste vernünftige Abschluss der Partie. Nach einer Flanke von Lars Leipold konnte die Stadener Defensive den Ball nicht vernünftig klären, so kam Basti Hampel im Strafraum zum Abschluss. Doch Keeper Matthias Gies konnte den Ball bravourös zur Ecke lenken. 

 

Die erste 100 prozentige Chance gab es in der 26. Minute und wieder war es eine Chance für den TFV! Die weit aufgerückte Verteidigung des Gastgebers konnte Florian Hampel nicht an seiner Flanke zu Andreas Heinl hindern. Andi war frei durch und hatte nur noch den Torwart vor sich. Doch sein ungenauer Abschluss ging genau auf diesen und Matthias Gies konnte den Ball im Nachfassen sichern. Die erste nennenswerte Aktion des Gastgebers war in der 33 Minute ein Alleingang von Paul Justin Wagner. Er setzte sich auf seiner linken Seite gegen 2 TFVler durch, jedoch war sein Abschluss bzw. seine Flanke zu ungenau. Heraus kam eine Bogenlampe die knapp am Tor vorbeisegelte und Norman Schneider nicht in Bedrängnis brachte. Ansonsten kam vom Gastgeber nicht viel. Meist wurde es etwas gefährlicher wenn diese Standards hatten. Hier kam Tobias Jakobi fast zu jedem Kopfball, jedoch konnte er die Bälle nicht entscheidend drücken, so dass die Bälle allesamt am Tor deutlich vorbei gingen oder aber drüber. Die letzte Chance der ersten Hälfte hatte Angelo Deutsch auf dem Fuß. Doch sein Fernschuss aus circa 25 Metern ging auf das Tornetz. 

 

Der TFV hatte sich für die zweite Hälfte mehr vorgenommen. Man hatte zwar die klareren und besseren Torchancen, jedoch war der Gastgeber spielerisch besser im Spiel. Dies änderte sich allerdings in der 2. Hälfte! Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff flankte Angelo Deutsch zu Peter Preller. Dieser leitete den Ball mit dem Kopf, zu dem in den Strafraum einlaufenden Andreas Heinl, weiter. Andi hatte alle Zeit der Welt, doch sein Abschluss mit dem schwächeren rechten Fuß ging deutlich am Tor vorbei. Weitere 2 Minuten später war es wieder Paul Justin Wagner der sich im Alleingang durchsetzte und zum Abschluss kam. Norman Schneider war auf der Hut und konnte den Ball sehenswert zur Ecke entschärfen. 

In der 52. Minute ein entscheidender Pass von Basti Hampel zu Andi Heinl. Dieser ging am Torwart vorbei und vertändelte den Ball leicht. Allerdings nahm Angelo Deutsch den Ball auf, ging ebenfalls am Torwart vorbei und schob zum 0:1 ein. Nur 2 Minuten später dann auch schon das 0:2 für den TFV. Flo Hampel spielte mit Andi Heinl im Mittelfeld einen sauberen Doppelpass, den Flo dann weiterflanken wollte. Seine Flanke zu Gianluca Spanu geriet jedoch etwas zu kurz. Gianluca ging zum Ball und trat an diesem vorbei, davon ließ sich der Verteidiger so irritieren, dass er nicht mehr an den Ball kam. Nutznießer der Aktion war der mitgelaufene Lars Leipold. Er nahm den halbhohen Ball aus 20 Metern volley und von seinem Vollspann und Außenrist schlug der Ball unterhalb der Latte zum 0:2 ein. 

 

Nach 58 Minuten bekam der TFV einen Freistoß aus circa 22 Metern zugesprochen. Diesen schoss Angelo Deutsch direkt auf das Torwart Eck. Der Ball schien eigentlich viel zu hoch, senkte sich jedoch im richtigen Augenblick. Matthias Gies stand jedoch genau richtig und konnte den Ball aus dem Winkel holen. Im direkten Gegenzug spielte Tobias Jakobi auf Yannick Schichtel, dessen Abschluss aus 18 Metern jedoch am Tor vorbei ging. In der 60. Minute konnte der TFV eine Ecke nicht klären. Der Ball trudelte im TFV-Strafraum von der linken auf die rechte Seite zu Tobias Jakobi, der den Ball mitnahm und verdeckt für Norman Schneider ins kurze Eck zum 1:2 einschoss.

 

Kurz danach gab es Freistoß für den SV Staden. Dirk Adler schoss den Ball scharf in Richtung Tor. Ein TFV- Abwehrspieler duckte sich weg und bekam den Ball auf den Rücken, von dort flog der Ball im hohen Bogen kurz vor den 5 Meter Raum. Norman Schneider kam aus seinem Tor, jedoch war Tobias Jakobi zuerst mit dem Kopf am Ball. Norman konnte den Ball eher glücklich zur Ecke lenken. Beide Spieler prallten dabei zusammen, wobei Jakobi etwas unsanft auf dem Boden aufkam und behandelt werden musste.

 

In der 67. Minute hatte die Defensive der Stadener dann einen Blackout. Zuerst tauchte Andreas Heinl völlig frei im Strafraum auf, schoss dem Torwart jedoch genau in die Arme. Dieser warf den Ball kurz auf die linke Seite. Der Verteidiger wurde unter Druck gesetzt und spielte quer zurück in den Strafraum. Dort übersah er Angelo Deutsch, der ebenfalls völlig freistehend dem Torwart in die Arme schoss. Diesmal schoss Matthias Gies den Ball nach vorn. Im Mittelfeld wurde der Ball jedoch abgefangen und direkt weitergeleitet zu Angelo Deutsch. Dieser spielte in den Lauf von Andreas Heinl, der sich diesmal die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:3 vollendete.

 

Kurz danach kam Paul Justin Wagner über seine rechte Seite und passte scharf quer in die Mitte. Dort verpasste Leon Andreas Klauer nur knapp, ehe der Ball auf der anderen Seite zu Keven Schlichting kam. Dieser schoss direkt aufs Tor und erneut konnte sich Norman Schneider mit einer guten Parade auszeichnen. Nachdem Basti Hampel in der 73 Minute den Ball für Lukas Schäfer ablegte, jagte dieser den Ball aus 20 Metern über das Tor. Die restliche Spielzeit verteidigte der TFV weiterhin sehr clever. Dem Gastgeber fiel nicht mehr viel ein um zu Torchancen zu kommen. Bis auf einen Distanzschuss von Keven Schlichting aus 25 Metern, der jedoch deutlich übers das Tor ging und einen Freistoß aus 20 Metern von Dirk Adler, den Norman Schneider aufgrund der Nässe mit den Fäusten wegboxte, kam nicht mehr viel. Aber auch der TFV machte nach vorn nichts Zwingendes mehr und so blieb es beim Endstand von 1:3 für den TFV.

 

Ein insgesamt, aufgrund der deutlich besseren 2. Hälfte, verdienter Sieg für die Herren von Felix Weniger. Bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr empfängt die Reserve den VfR Butzbach II zum kleinen Derby im Wetterstadion. [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 0:1 (53') Angelo Deutsch, 0:2 (55') Lars Leipold, 1:2 (60') Tobias Jakobi, 1:3 (68') Andreas Heinl

 

SR: Dominik Reuss

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Peter Preller, Bastian Hampel, Jannik Dietz, Niklas Eckert, Florian Hampel, Lars Leipold, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Lukas Schäfer, Gianluca Spanu, Felix Weniger

TFV Ober-Hörgern II – FSG Wisselsheim II  7:0 (4:0)

Zur neuen Saison empfing die 2. Mannschaft des TFV die FSG aus Wisselsheim. Die Gäste baten im Vorfeld wegen Spielermangels auf das Norweger Modell zuzugreifen und der TFV stimmte dem zu. So wurde im 9 gegen 9 zweimal 35 Minuten gespielt. Am Spieltag selbst war die 2. Mannschaft um Spielertrainer Felix Weniger sehr enttäuscht. So kamen die Gäste mit 12 Mann und es wurde trotzdem mit 9 gegen 9 gespielt und die Gäste durften nur 2-mal wechseln. Weniger mussteaufgrund dessen extra 2 Spieler absagen, die deshalb nicht spielen konnten.

 

Die Partie begann relativ zerfahren mit vielen Fehlpässen. Es dauerte bis zur 8. Minute bis so etwas wie Torgefahr aufkam. Andreas Heinl trat einen Freistoß aus circa 20 Metern am Tor vorbei. Nur 2 Minuten später war es wieder Heinl der mit einem Abschluss aus 20 Metern das Tor deutlich verfehlte. Besser machte es Angelo Deutsch in der 13 Minute. Nach einem Pass von Andi Heinl stand Angelo im Strafraum mutterseelenallein und ließ dem herauslaufenden Torwart, Tobias Feuerbach, keine Chance das 1:0 zu verhindern. In der 16 Minute lag der Ball wieder im Netz der Gäste. Erneut Andreas Heinl, dieses Mal mit einem weiten Einwurf auf Angelo Deutsch und dieser netzte erneut eiskalt zum 2:0 ein. Auch das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Nur 3 Minuten nach dem 2:0 war es wieder Andreas Heinl mit einem weiten Einwurf auf Angelo Deutsch. Dessen Abschluss konnte Tobias Feuerbach mit einem klasse Reflex abwehren, war allerdings beim Abstauber von Lukas Schäfer machtlos à 3:0.

 

Die Gäste wirkten in allen Belangen komplett überfordert und kamen, wenn überhaupt, nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte. Diese wusste der TFV allerdings gut zu verteidigen. In der 27 Minute war es Neuzugang Kevin Nguyen mit einer feinen Einzelleistung der für Torgefahr sorgte. „Kiwi“ ließ im Dribbling in den Strafraum 2 Leute stehen und kam zum Abschluss, hier war es der Keeper der Gäste der schlimmeres verhinderte und den Ball an die Latte lenkte und von dort zur Ecke. Nach 30 gespielten Minuten kam dann zum ersten Torgefahr im Strafraum der Ober-Hörgerner auf. Leon Bender ging über die linke Seite, aus der eigenen Hälfte startend, bis zum Strafraumrand. Leider fehlte es dann wohl etwas an Kraft um etwas Zielstrebiges zu erreichen. Sein Schuss bzw. Flanke ging deutlich am Tor vorbei und auch der mitgelaufene Stürmer konnte den Ball nicht annähernd erreichen.  Die letzte Chance der ersten Halbzeit war dann wieder auf Seiten des TFV. Erneut war Andreas Heinl mit von der Partie. Er bediente Niklas Eckert im richtigen Augenblick, sodass dieser freie Bahn hatte. „Ecki“ ging am Torwart vorbei und schob souverän zum 4:0 Halbzeitstand ein. Dieser Treffer wäre wohl vermeidbar gewesen wenn die Gäste nicht auf Abseits spekuliert hätten!

 

Die 2. Halbzeit begann der TFV wie er die 1. Halbzeit aufgehört hatte. Lukas Schäfer wollte, in der 42 Minute, Florian Hampel bedienen. Seine etwas zu kurz geratene Flanke, verlängerte Andreas Heinl mit dem Kopf genau in den Lauf von Flo Hampel. Dieser fand sich allein im Strafraum wieder und schloss mit dem Außenrist ins lange Eck zum 5:0 ab. Nur 3 Minuten später dann der erste richtige Abschluss der Gäste. Nach einem langen Ball, war Andre Hennig Abseitsverdächtig frei durch. Eigentlich hatte er alle Zeit der Welt schloss jedoch deutlich zu früh ab. Sein Schuss aus fast 20 Metern war eine leichte Beute für Normen Schneider. Auf der anderen Seite klingelte es in der 49 Minute erneut. Niklas Eckert bediente Felix Weniger, der keine Mühe hatte zum 6:0 einzuschieben. 

 

Danach ließ die 2. Mannschaft, wie so oft, die Zügel stark schleifen und die Gäste kamen zu Torchancen. Zum Glück war Normen Schneider immer auf der Hut und konnte einen Gegentreffer verhindern. So in der 52 Minute als Toni Materna nach einem Alleingang zum Abschluss kam. Normen konnte diesen Ball allerdings wunderbar zur Ecke lenken. Diese kam in den Strafraum und Andre Hennig kam nach einem Abpraller zum Abschluss. Erneut hielt Normen Schneider stark und wehrte nach außen ab.  Dort kam Routinier Sven Kille an den Ball und wurde von Felix Weniger wohl leicht getroffen. Er nahm das Geschenk dankend an und ließ sich zu Boden fallen, doch der Schiedsrichter pfiff nicht. Kurz darauf, in der 55 Minute, bediente Sven Kille den mitgelaufenen Toni Materna, doch dessen Abschluss im Strafraum ging am Tor vorbei.

 

Danach besann man sich wieder auf Seiten des TFV. So kamen in der Folge Angelo Deutsch (59 Minute) und Niklas Eckert (62 Minute) mit dem Kopf zum Abschluss. Doch beide bekamen keinen Druck hinter den Ball, sodass Tobias Feuerbach keinerlei Probleme mit den Bällen hatte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Spielertrainer Felix Weniger. Ein schöner Doppelpass zwischen Angelo Deutsch und Andreas Heinl, den letzterer uneigennützig querlegte und Felix Weniger nur noch einschieben musste.

 

Ein eigentlich nie gefährdeter Sieg der Reserve des TFV, der auch in der Höhe verdient war. Diese Woche geht es bereits am kommenden Freitag weiter. Gastgeber ist ab 18:30 Uhr die abgestiegene Reserve des SV Teutonia Staden II, die wohl deutlich mehr Paroli bieten wird!   [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 1:0, 2:0 (10', 18') Angelo Deutsch, 3:0 (20') Lukas Schäfer, 4:0 (33') Niklas Eckert, 5:0 (46') Florian Hampel6:0, 7:0 (47', 70') Felix Weniger 

 

SR: Ottwin Storck

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Kevin Schneider, Niklas Eckert, Gianluca Spanu, Kevin Nguyen, Angelo Deutsch, Florian Hampel, Andreas Heinl – Lukas Schäfer, Frank Krätschmer, Felix Weniger

KLC1  |  8. Spieltag 19/20

FC Nieder-Florstadt II –
TFV Ober-Hörgern II

So, 22. 9. 2019 · 13.00 Uhr

Rasenplatz Nieder-Florstadt

SR: Thomas Schenk

KLA  |  8. Spieltag 19/20

FC Nieder-Florstadt I –
TFV Ober-Hörgern I

So, 22. 9. 2019 · 15.00 Uhr

Rasenplatz Nieder-Florstadt

SR: Hubert Doll