Spielberichte 2019/2020

SG Wohnbach/Berstadt II – TFV Ober-Hörgern II  6:1 (3:1)

Nachdem die zweite Mannschaft unter der Woche das Nachholspiel gegen die SG Melbach/Dorheim II deutlich und souverän mit 3:6 gewann, reiste man am vergangen Sonntag zum nächsten Derby, nach Wohnbach gegen die SG Wohnbach/Berstadt II. Trainer Felix Weniger musste personell, wie jede Woche, wieder ordentlich umbauen. So sollte Peter Preller Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der Ober-Hörgerner sein. Allerdings war dies kaum möglich, da der Platz nicht viel Fußballspiel zuließ.

 

Bei Dauerregen kamen die Gastgeber besser in die Partie und bereits nach zwei Minuten gingen diese in Führung. Nach einem langen Ball auf Thomas Klaus, war dieser frei durch, legte vorm Tor uneigennützig quer für Justin Schmidt, der keine Mühe hatte das 1:0 zu markieren. Der TFV tat sich in der Anfangsphase äußerst schwer Druck auf den Gegner aufzubauen und kam, wenn überhaupt, nur aus der Distanz zu Abschlüssen. Gunar Geitel und Basti Hampel schossen jedoch deutlich am Tor vorbei, so dass Torwart Denis Lachmann nicht eingreifen musste. Nach 15 Minuten hatten die Schwarz-Gelben dann allerdings ihre erste gefährliche Aktion. Gunar Geitel bediente Nhlanhla Fortune Shelembe (Zulu) und dieser scheiterte per Flachschuss am gut parierenden Keeper. Die Gastgeber zeigten sich kaltschnäuziger. So schoss Marvin Diehl, in der 16. Minute, aus knapp 20 Metern aufs Tor. Peter Preller fälschte den Ball noch ab und Norman Schneider konnte den Ball gerade noch ins Toraus zur Ecke lenken. Diese wurde in den Strafraum geschlagen und Dennis Buchholz bugsierte den Ball, in Uwe Seeler-Manier, mit dem Hinterkopf ins Tor zum 2:0.

 

Die Ober-Hörgerner gaben sich jedoch nicht auf und versuchten ihrerseits Torchancen zu kreieren. So kam Gunar Geitel nach einer Flanke von „Zulu“ zum Kopfball, doch konnte er den Ball nicht platzieren und dieser ging genau in die Arme des Torwarts. Nach 36 Minuten sollte das Glück beim Anschlusstreffer dann mithelfen. „Zulu“ narrte auf der rechten Seite gleich zwei Gegenspieler und passte den Ball vors Tor. Dort verschätze sich Keeper Denis Lachmann etwas und der Ball landete im langen unteren Eck zum 2:1. Nur drei Minuten später brachte Benjamin Joshua Kraus einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum. Erneut war es Dennis Buchholz der zum Kopfball kam. Der Ball ging an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor zum 3:1. Mit dem Halbzeitpfiff kam Dennis Buchholz wieder zum Kopfball, doch dieses Mal konnte er Norman Schneider nicht überwinden, der den Ball sicher festhielt.

 

Nach der Pause waren es die Schwarz-Gelben mit der ersten Torchance. Gunar Geitel legte quer für Florian Hampel der allerdings knapp am Tor vorbei schoss. Im direkten Gegenzug bewahrte Norman Schneider mit einer Fußabwehr im „eins gegen eins-Duell“ gegen Justin Schmidt vor einem höherem Rückstand. In der 61. Minute war er dann aber erneut machtlos. Nach einem Freistoß, erneut getreten von Benjamin Joshua Kraus, brauchte Marvin Diehl im Strafraum nur den Fuß hinhalten und versenkte die Kugel sicher zum 4:1 im Ober-Hörgerner Tor.

 

Nachdem die Abwehr der SG den Ball nicht endscheidend genug klären konnte hielt Thomas Zimmermann aus 30 Metern einfach mal drauf. Trotz Aufsetzer auf dem nassen Untergrund konnte Keeper Denis Lachmann sicher zupacken und das Geschoss entschärfen. Auf der Gegenseite versuchte Dennis Buchholz es im Alleingang und scheiterte erst am Pfosten des TFV-Gehäuses. Danach versuchten die Gastgeber hinten sicherer zu stehen und stellten die Räume geschickt zu. Allerdings wusste der TFV aus den vergangenen Spielen wie er damit umzugehen hat und kam trotzdem zu einigen guten Möglichkeiten. Zuerst wurde „Zulu“ wunderbar freigespielt, ging am Torwart vorbei und kam dennoch nicht zum Abschluss. Ein Verteidiger luchste ihm den Ball gerade rechtzeitig noch ab und konnte die Situation klären. Kurz danach spielte Sven Lawall einen Doppelpass mit Felix Weniger und letzterer legte sich den Ball im Strafraum zu weit vor und der Torwart konnte diesen erneut sichern. Die beste Chance um zu verkürzen hatte Gunar Geitel in der 85. Minute. Sein erster Schuss aus 20 Metern konnte von einem Abwehrspieler noch abgeblockt werden. Beim Nachschuss zwang er den Keeper Denis Lachmann zu einer Glanzparade, dieser lenkte den Ball noch an die Latte. Der Abpraller fiel Flo Hampel vor die Füße, doch anstatt direkt abzuschließen vertändelte dieser den Ball.

Die letzten Aktionen hatten dann die Gastgeber. In der 88. Minute schoss der wohl endscheidende Spieler des Spieles, Benjamin Joshua Kraus einen Freistoß über die Mauer aufs Tor. Von der Latte aus sprang der Ball ins Tor zum 5:1. In der Nachspielzeit erhöhte Justin Schmidt mit dem Kopf auf 6:1, die Flanke kam erneut von Benjamin Joshua Kraus.

 

Eine verdiente Niederlage für die Mannen von Felix Weniger. Leider fehlte in den endscheidenden Situationen das Quäntchen Glück. Nächste Woche empfängt die „Zwoote“ daheim die Reserve des Kreisoberligisten vom TSV Ostheim. Anpfiff ist dann bereits um 12:30 Uhr.

 

Torfolge: 1:0 (2') Justin Schmidt, 2:0 (16') Dennis Buchholz, 2:1 (36') Nhlanhla F. Shelembe, 3:1 (40') Dennis Buchholz, 4:1 (60') Marvin Diehl. 5:1 (88') Benjamin Kraus, 6:1 (90') Justin Schmidt

 

SR: Wilfried Büttner (SG Melbach)

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Bastian Hampel, Thomas Zimmermann, Marc Trivilino, Lukas Schäfer, Peter Preller, Gunar Geitel, Nhlanhla Shelembe, Gianluca Spanu – Johannes Oeljeschläger, Florian Hampel, Felix Weniger

SG Melbach/Dorheim II – TFV Ober-Hörgern II  3:6 (2:3)

Am vergangenen Mittwoch reiste die „zwoote“ Mannschaft, um Trainer Felix Weniger, zum Nachholspiel nach Dorheim, gegen die SG Melbach/Dorheim II. Der Trainer hatte 15 Mann zur Verfügung und unter anderen halfen Torsten Sturm und Luca Boller aus der ersten Mannschaft mit aus.

 

Es entwickelte sich früh ein Spiel auf nur ein Tor. Der TFV gewann im Mittelfeld fast jeden Zweikampf und rannte immer wieder auf das Tor der Gastgeber an. Bereits nach vier Minuten stand es 0:1. Gunar Geitel führte im Mittelfeld einen Freistoß schnell aus und schickte Luca Boller in den Strafraum. Die ließ sich nicht zweimal bitten und schoss eiskalt zum 0:1 ein. Nur sieben Minuten später folgte dann der Ausgleich. Nachdem Mohamed Al Yafie steilgeschickt wurde, monierte die TFV-Defensive auf  Abseits. Dem Stürmer interessierte das wenig und legte quer für Abderrahim Gatbaoui, der aus kürzester Distanz keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu schieben.

 

In der 17. Minute gab es Elfmeter für den TFV. Yannick Söth brachte Cagatay Demikiran im Strafraum zu Fall und der Pfiff des Unparteiischen erfolgte ohne zu zögern. Niklas Eckert trat an und erzielte sicher die erneute Führung für den TFV. Nach 24 Minuten wurde Cagatay Demikiran im Strafraum freigespielt. Sein erster Abschluss ging allerdings genau auf Torwart Sascha Grams, der den Ball parierte. Der Ball sprang zurück zu Cagatay und dieser hämmerte erneut auf das Tor. Der Torwart lag noch am Boden und konnte nicht eingreifen, doch der Ball klatschte nur an die Latte und von dort zu Luca Boller. Dieser schoss erneut, doch Keeper Sascha Grams war wieder auf dem Posten und konnte den Ball klären. Fünf Minuten später hielt Torsten Sturm einfach mal aus 20 Metern drauf. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so kam der Ball zu Gunar Geitel, der wohl das nächste Tor erzielt hätte. Doch der Schiedsrichter endschied wohl zu Recht auf Abseits.

In der 37. Minute bekam die Spielgemeinschaft einen Freistoß kurz vor der Mittellinie zugesprochen. Jürgen Regner trat an und hämmerte die Kugel in Richtung Tor. Torwart Norman Schneider ging wohl etwas zu lässig zum kurz vorher aufsetzenden Ball und so rutschte dieser an ihm vorbei zum erneuten Ausgleich. Drei Minuten später unterlief Christian Wolf einer seiner seltenen Fehlpässe im Aufbauspiel. Sein Ball ging genau in die Füße von Andreas Offermanns der aus 30 Metern gleich abzog, da Torwart Norman Schneider nicht im Tor stand. Zum Glück für den TFV ging der Ball um Haaresbreite am Tor vorbei. Nach 44 Minuten dann wieder die Führung für die „Schwarz-Gelben“. Der sehr präsente Gunar Geitel bediente Marc Trivilino und dieser überwand Sascha Grams per Flachschuss ins zum 2:3. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Nhlanhla „Zulu“ Shelembe die Führung ausbauen müssen. Nachdem Luca Boller vom Strafraumrand abzog und der Keeper erneut nur abklatschen ließ, kam Zulu freistehend zum Nachschuss. Leider schoss er mit Gewalt knapp am Tor vorbei, anstatt ihn ins leere Tor zu schieben.

Trainer Felix Weniger konnte mit seinen Spielern recht zufrieden sein. Lediglich die Chancenverwertung müsse besser und die Unachtsamkeiten in der Defensive abgestellt werden.

 

Drei Minuten nach Wiederanpfiff flankte Cagatay Demikiran in den Strafraum wo Sven Lawall aus fünf Metern völlig freistehend zum Kopfball kam und diesen am Tor vorbei setzte. In der 55. Minute kam erneut Cagatay Demikiran über die rechte Seite und legte den Ball zurück zu Luca Boller. Dieser konnte den Ball nicht kontrollieren und Marc Trivilino hämmerte das Leder zum 2:4 ins Tor. Zwei Minuten später erwies Mohamed Al Yafie seiner Mannschaft einen „Bärendienst“. Der bereits mit Gelb vorverwarnte Angreifer bekam, zu seinem Glück, nur die Gelb-Rote Karte nach einer klaren Tätlichkeit!

 Der TFV bestimmte jetzt nach Belieben die Partie und kam zu etlichen Torchancen. Allerdings schloss man oft zu überhastet ab oder man trennte sich erst gar nicht vom Ball, bis man vom Gegner gestoppt wurde. Luca Boller ging in der 67. Minute allein über die rechte Seite bis vors Tor und konnte die Führung mit einem überlegtem Flachschuss zum 2:5 ausbauen. Acht Minuten später verkürzte erneut Juergen Regner per Freistoß auf 3:5. Dieses Mal war Norman Schneider im Tor machtlos. Trotz Unterzahl gab sich der Gastgeber nicht auf und schöpfte neuen Mut. So bekam man in der 81. Minute, nach einem Foul von Johannes Oeljeschläger an Andreas Offermanns, zu Recht einen Elfmeter gepfiffen. Tim Ehrentraut trat an und verwandelte sicher. Doch Schiedsrichter, Andre Peppel, ließ den Strafstoß wiederholen da einige Spieler viel zu früh in den Strafraum gelaufen sind. Erneut schoss Tim Ehrentraut und dieses Mal traf er nur die Latte. Von dort sprang der Ball zu Juergen Regner, der den Ball nicht kontrollieren konnte. Norman Schneider wollte sich den Ball angeln konnte diesen aber nicht festhalten. Am Boden liegend warf er sich dann auf den Ball, doch gleichzeitig war es Tim Ehrentraut der durchzog und Torwart plus Ball traf. Der Schiedsrichter endschied hier dann zu Recht auf Freistoß für den TFV. In der Nachspielzeit versuchte es Zulu über die rechte Seite auf eigene Faust und konnte erst im Strafraum mit einem Foul gestoppt werden. Diesen schoss der gefoulte selber und sicher zum 3:6 Endstand ins Tor!

 

Ein hochverdienter Sieg für die Mannschaft von Felix Weniger, der eventuell etwas höher ausfallen hätte müssen. Denn Chancen hatte der TFV mehr als genug.

 

Torfolge: 0:1 (4') Luca Boller, 1:1 (6') Mohamed Al Yafie, 1:2 (20') Niklas Eckert (FE), 2:2 (39') Jürgen Regner, 2:3 (45') Marc Trivilino, 2:4 (58') Marc Trivilino, 2:5 (69') Luca Boller, 3:5 (77') Mario Schulz, 3:6 (88') Nhlanhla F. Shelembe (FE)

 

Gelb/Rot: Mohamed Al Yafie (59') wegen Unsportlichkeit


SR: Andre Peppel

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Bastian Hampel, Thomas Zimmermann, Cagatay Demikiran, Torsten Sturm, Marc Trivilino, Gunar Geitel, Niklas Eckert, Luca Boller –  Nhlanhla Shelembe, Johannes Oeljeschläger, Lukas Schäfer, Felix Weniger

TFV Ober-Hörgern II – SG Rockenberg/Oppershofen II  3:5 (1:2)

Zum Spitzenspiel der Kreisliga C Friedberg Gruppe 1, hatte der TFV Ober-Hörgern die Spielgemeinschaft Rockenberg/Oppershofen zu Gast. Nicht nur das dieses Spiel ein Derby ist, so trennten beide Mannschaften nur ein Punkt voneinander. Trainer Felix Weniger konnte wieder einmal aus dem vollem Schöpfen, lediglich Vincent Sturm, der erstmals seit seiner Verletzung wieder im Kader war, musste beim warmmachen passen.

 

Es entwickelte sich eine sehr ansehnliche Partie in der die Schwarz-Gelben die deutlich aktivere Mannschaft war und sich einige Torchancen kreierte. Die SG hielt sehr gut dagegen und auch mit, allerdings haperte es beim letzten Pass. So stand die Abwehr des TFV um Kapitän Christian Wolf und Routinier Sven Lawall sehr sicher und konnte die meisten Anläufe im Keim ersticken. Bereits in der 6. Minute hätte der TFV durch Flo Hampel die Führung erzielen können. Andi Heinl mit einem seiner gefürchteten weiten Einwürfe, bediente ihn am zweiten Pfosten und Flo seine direkte Abnahme ging deutlich über das Tor von Luca Gross. Nur zwei Minuten später spielte Andreas Heinl mit einem Steilpass zu „Zulu“ in die Spitze. Torwart Luca Gross kam aus seinem Tor heraus, jedoch legte „Zulu“ den Ball an ihm vorbei. Der Keeper kam deutlich zu spät und traf den Angreifer im vollem Lauf. Das Foul war zwar Außerhalb des Strafraums, jedoch hätte der Unparteiische auf Notbremse entscheiden müssen! So sah der Luca Gross glücklicherweise nur den gelben Karton.

 

Nach circa zwanzig Minuten musste dann Andreas Heinl verletzt vom Platz, nachdem er versuchte einen etwas zu weiten Ball mit einem Ausfallschritt zu bekommen. Dabei tat er sich am Rücken weh und wird der zwooten die nächsten Spiele ausfallen. Den nächsten Torabschluss hatte wieder Flo Hampel. Dieser war frei durch jedoch fehlte es bei seinem Schuss an Präzision und so ging der Ball genau auf den Keeper. Die erste nennenswerte Aktion der Gäste hatte Stürmer Marvin Benk. Doch dieser zielte, in der 24. Minute, am Tor vorbei. Fünf Minuten später machte er es dann besser. Einen Freistoß von der Mittellinie, getreten durch Marcel Welsch, gelang in den Strafraum des TFV. Dort köpfte Marvin Benk den Ball am Chancenlosen Norman Schneider vorbei ins Tor zum 0:1. Weitere sechs Minuten später stand es bereits 0:2 und wieder war es Marvin Benk. Ein langer Ball bis vor den Strafraum, wo der SG-Stürmer laut TFV-Defensive deutlich im Abseits stand und den herauseilenden Norman Schneider zum 0:2 überlupfte.

 

Der TFV ließ sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter munter nach vorn. So kam Gunar Geitel aus 10 Metern zum Schuss den der Keeper zur Ecke abwehrte. Diese brachte Flo Hampel in den Strafraum und wieder war es Gunar der per Flugkopfball zum Abschluss kam. Wiederum Torwart Luca Gross kam mit einer Hand an den Ball, lenkte diesen an den Pfosten und von dort sprang der Ball ins Tor zum 1:2 Anschlusstreffer. Noch vor der Pause hätte der TFV den Ausgleich erzielen müssen. Jedoch konnten Angelo Deutsch per Lupfer, Flo Hampel und „Zulu“ den Ball aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor unterbringen. Kurz darauf ertönte dann der Pausenpfiff.

 

Trainer Weniger konnte seinen Spielern nicht wirklich einen Vorwurf machen da diese die klar bessere Mannschaft war. Drei Minuten nach Wiederanpfiff kam erneut Marvin Benk im Strafraum zum Abschluss. Sven Lawall konnte diesen jedoch zur Ecke abblocken. Die Ecke konnte dann nicht endscheidend von der TFV-Defensive geklärt werden und Timo Meinl konnte den alten Abstand zum 1:3 wiederherstellen. In der 52. Minute bediente „Zulu“ mit einem Querpass Angelo Deutsch. Erneut stand Luca Gross im Tor, bei Angelos Abschluss, goldrichtig und konnte den Ball abwehren. Den fälligen Nachschuss von Niklas Eckert konnte ein Verteidiger abblocken, klären und direkt einen Konter einleiten. So bekam Tristan Decher den Ball in der Nähe des Strafraums und schoss nur knapp am Tor vorbei. Diesen Abstoß bekam Angelo Deutsch an der Mittellinie und flankte bis in den Strafraum zum durchgelaufenen Niklas Eckert. „Ecki“ nahm den Ball direkt, volley mit seinem schwächeren linken Fuß und schweißte den Ball unhaltbar im langen Eck zum 2:3 ein.

 

Von der SG war in der Vorwärtsbewegung weiterhin nicht viel zu sehen. Bis auf einen Distanzschuss von Marvin Benk, der das Tor deutlich verfehlte, stand die Defensive der Schwarz-Gelben sehr sicher. Auf der anderen Seite fehlte es dem TFV an Präzision. So hatten Angelo Deutsch und Cagatay Demikiran ihre Abschlüsse genau auf den Torwart gerichtet, der die Bälle souverän festhielt. In der 81. Minute dann eine Ecke für die Gäste. Diese brachte Marcel Welsch scharf und halbhoch in den Strafraum. Hier trafen gleich drei TFV-Spieler den Ball nicht endscheidend genug, so dass dieser bis zum zweiten Pfosten zu Thorben Geller durchrutschte. Dieser konnte den Ball annehmen und schloss sofort durch die Beine von Sven Lawall und Norman Schneider zum 2:4 ab. Erneut war der TFV-Torwart chancenlos da er den Ball viel zu spät sah.

 

Mit dem direkten Wiederanpfiff gelang der Ball auf die linke Seite wo „Zulu“ den Ball direkt vors Tor der Spielgemeinschaft flankte. David Neubauer wollte den Ball zur Ecke klären jedoch schoss er den Ball zum erneuten 3:4 Anschlusstreffer für den TFV ins eigene Tor. In der Nachspielzeit konterten die Gäste erneut mit einem weiten Ball bis vor den Strafraum. Erik Knauf und Jannis Laspoulas rannten beide dem Ball hinterher und der TFV-Verteidiger erreichte diesen als erstes. Leider klärte dieser den Ball nicht ins sichere Seitenaus und nahm den Ball an. Aufgrund eines Platzfehlers verstolperte er diesen und der SG-Angreifer kam zum Abschluss. Der ärmste Spieler an diesem Tag, Norman Schneider, war erneut Chancenlos bei diesem Ball und musste zum fünften Mal den Ball aus dem Netz holenà3:5. Dies war dann auch der Endstand einer unterhaltsamen Partie.

 

Eine sehr unglückliche Niederlage der Reserve des TFV. So war man über fast 90 Minuten spielbestimmend und steht am Ende trotzdem mit leeren Händen da. Die Gäste aus Rockenberg/Oppershofen zeigten sich kaltschnäuziger vor dem Tor und nahmen die drei Punkte gern mit nach Haus. [sSpin]

 

Torfolge: 0:1, 0:2 (30', 35') Marvin Benk, 1:2 (37') Gunar Geitel, 1:3 (48') Timo Meinl, 2:3 (52') Niklas Eckert, 2:4 (73') Thorben Geller, 3:4 (75') Marco Dobner (ET), 3:5 (88') Erik Knauf

 

SR: Matthias Gonser (Solms)

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Jannis Laspoulas, Bastian Hampel, Cagatay Demikiran, Gunar Geitel, Niklas Eckert, Andreas Heinl, Florian Hampel, Nhlanhla Shelembe –  Marc Trivilino, Angelo Deutsch, Johannes Oeljeschläger, Gianluca Spanu, Felix Weniger

FC Gambach – TFV Ober-Hörgern II  2:4 (1:0)

Spielbericht erscheint in der nächsten Ausgabe der „WetterstadionNews“

 

Torfolge: 1:0 (22') Tim Niklas Werner, 1:1 (48') Andreas Heinl, 1:2 (54') Florian Hampel, 2:2 (75') Korhan Aslan, 2:3 (85') Marc Trivilino, 2:4 (90'+5) Andreas Heinl

 

Gelb/Rot: Niklas Eckert (66') wegen Unsportlichkeit

 

SR: Erdal Terzi (Bad Nauheim)

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Thomas Zimmermann, Bastian Hampel, Marc Trivilino, Gunar Geitel, Niklas Eckert, Andreas Heinl, Florian Hampel, Nhlanhla Shelembe – Jannis Laspoulas, Mario Puschner, Frank Krätschmer, Felix Weniger

FC Nieder-Florstadt II – TFV Ober-Hörgern II  1:1 (0:1)

Zum 8. Spieltag der Kreisliga C reiste die Reserve des TFV zum direkten Tabellennachbarn FC Nieder-Florstadt II. Aufgrund einer Hochzeit und Verletzungen musste Coach Felix Weniger auf einige erfahrene Stammkräfte verzichten und gerade im Mittelfeld und in der Offensive umbauen. 

 

Beide Mannschaften begannen mit einer sicheren Defensive und man merkte, dass keiner einen wirklichen Fehler machen wollte. Erste Annäherungsversuche  aus der Distanz kamen vom Gastgeber. So schoss Jonas Heller nach drei Minuten aus gut 20 Metern aufs Tor. Nico Schneider konnte er damit jedoch nicht überraschen. Er war, wie im späteren Spielverlauf noch zu erkennen, bestens aufgelegt und hatte mit dem Ball keine Probleme. In der 8. Minute kam eine Ecke von Sascha Heinz vor das TFV-Tor. Hier setzte sich Raffael Correa Luiz im Kopfballduell durch. Bastian Hampel konnte allerdings auf der Linie klären und den TFV vor einem Rückstand bewahren. 

 

Die erste Offensivaktion des TFV hätte eigentlich schon die Führung sein müssen. Flo Hampel spritzte, bei einem zu kurz geratenen Kopfball eines Verteidigers zum Torwart dazwischen und überlupfte den herausstürmenden Keeper Enrico Zanardo. Allerdings war noch ein Verteidiger da, der Flo daran hindern konnte den Ball ins Tor zu schieben. Auch der mitgelaufene Cagatay Demikiran kam nicht zu einem vernünftigen Abschluss und so konnte der zurückgelaufene Torwart den Ball sichern. In der 18. Minute bediente Niklas Eckert den am Strafraumrand wartenden Mario Puschner. Dieser legte sich den Ball zurecht und schoss aus knapp 18 Metern halblinker Position, über den Torwart hinweg ins lange Eck zum 0:1 ein. 

 

Die Freude zu diesem Zeitpunkt war groß, denn bis dahin waren die Gastgeber besser im Spiel. Dies änderte sich dem 1:0 im Rücken. So kam die Mannschaft von Trainer Felix Weniger immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Nur zwei Minuten nach der Führung ging, der im Mittelfeld überall zu findende, Cagatay Demikiran allein auf das gegnerische Tor zu. Sein Abschloss war jedoch zu ungenau und ging genau in die Arme des Torhüters. Die Florstädter hingegen waren völlig von der Rolle und kamen kaum noch in die Nähe des Strafraumes der Ober-Hörgerner. Lediglich mit Distanzschüssen durch Paul Greiner und Jonas Heller kamen sie zum Abschluss. Jedoch stellten diese den jungen Hörgerner Keeper vor keinerlei Probleme.

 

Auf der anderen Seite hätte der TFV in der ersten Halbzeit mindestens noch ein Tor machen müssen. Immer wieder kam man über die rechte Seite mit schnellen Vorstößen zu aussichtsreichen Einschussmöglichkeiten. So hätte Flo Hampel, nach Flanke von seinem Bruder Basti, auf 2:0 erhöhen müssen. Er stand circa zwölf Meter frei vor dem Tor und hatte alle Zeit der Welt. Sein direkter Abschluss mit dem schwächeren linken Fuß ging jedoch knapp am Tor vorbei. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte der bisher einzige Torschütze Mario Puschner. Nachdem ein Verteidiger den Ball gegen Flo Hampel vertändelte, spielte Flo quer zum einlaufenden Puschi. Jedoch sprang der Ball gleich zweimal so unglücklich auf, dass er über den Ball trat und dieser ins aus trudelte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem echten Paukenschlag. Zuerst rettete Nico Schneider, nach einem Schuss von Raffael Correa Luiz, mit einem klasse Reflex zur Ecke. Diese trat Timm Hartmann in die Mitte und erneut Raffael Luiz köpfte genau Richtung Tordreieck. Hier war erneut der Ober-Hörgerner Keeper mit einer unbeschreiblichen Flugeinlage zur Stelle und konnte den Ball klären. 

 

Nach 54. Minuten bekam der TFV einen Elfmeter zugesprochen. Sven Lawall schickte Niklas Eckert auf die Reise. Dieser drang in den Strafraum ein und wurde von Marcel Patejdl zu Fall gebracht. Der eigentlich sichere Torschütze Mario Puschner trat an und schoss den Ball an den Pfosten. Kurz darauf war es erneut Puschner der zum Abschluss kam. Nach gefühlvoller Flanke von Flo Hampel nahm er den Ball mit der Brust an und schoss aus der Drehung. Keeper Enrico Zanardo stand allerdings genau hinter ihm und konnte den Ball zur Ecke abwehren. 

 

Ab der 60. Minute schwanden die Kräfte der TFVler zusehends und der Gastgeber kam immer wieder in die Nähe des Strafraums von Nico Schneider. So war es zuerst Boris Weber der aus 20 Metern zum Abschluss kam. Aber erneut den Ober-Hörgerner Keeper nicht in Bedrängnis brachte. Die letzte viertel Stunde hatte es dann in sich. Der TFV verteidigte mit Mann und Maus und zu allem Überfluss sah Sven Lawall in der 76. Minute, die Gelb-Rote Karte wegen Foulspiels. Immer wieder rannte der Gastgeber an, schaffte es aber meist nicht zum Abschluss zu kommen. Da immer wieder ein Bein der Verteidiger dazwischen kam und klären konnte. Erneut Boris Weber in der 80. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern und Marcel Patejdl mit einem Kopfball aus kürzester Distanz, hatten dann noch Pech. Ihre Abschlüsse gingen jeweils knapp am Tor vorbei. In der 85. Minute passierte es dann doch noch. Florian Schiederig ging über die linke Seite und wurde nicht wirklich angegriffen. So passte er zu Nico Schweitzer am Strafraumrand und dieser machte es ähnlich wie bei der Führung des TFV. Er schoss über den Chancenlosen Nico Schneider hinweg genau ins lange Eck zum 1:1 ein. 

 

Ein im Endeffekt verschenkter Sieg aus TFV-Sicht. Man hätte bereits in der ersten Halbzeit den Sack zu machen können beziehungsweise müssen. Für den Gastgeber ein sicherlich verdienter Punktgewinn, der sich trotz schlechter Leistung nie Aufgab. Das nächste Spiel bestreitet die Reserve daheim gegen die TSG Wölfersheim II. Anstoß im Wetterstadion ist wie gewohnt um 13:00 Uhr. [Bericht: sSpin]

 

Torfolge: 0:1 (16') Mario Puschner, 1:1 (86') Nico Schweitzer

 

Gelb/Rot: Sven Lawall (72') wegen Foulspiels

 

SR: Thomas Schenk (Butzbach)

 

TFV-Kader:  Nico Schneider – Frank Krätschmer, Christian Wolf (c), Sven Lawall, Niklas 

Eckert, Bastian Hampel, Marc Trivilino, Lukas Schäfer, Mario Puschner, Cagatay Demikiran, Florian Hampel – Johannes Oeljeschläger, Felix Weniger, Marco Nösse

TFV Ober-Hörgern II – Spvgg. 08 Bad Nauheim II  4:2 (2:1)

Zu Gast im heimischen Wetterstadion war am vergangenen Sonntag die Spielvereinigung 08 Bad Nauheim. Ein Gegner, gegen den sich der TFV in der Vergangenheit immer sehr schwer tat. Trainer Felix Weniger hatte trotz einiger Ausfälle wieder eine sehr gute Mannschaft zur Verfügung und man ging zuversichtlich in die Partie.

 

Beide Mannschaften begannen relativ nervös und kamen meist nicht weit bis in des Gegners Hälfte. Wenn es Strafraumaktionen gab wurden diese meist leichtfertig verspielt oder aber die Abwehrreihen konnten souverän klären. So dauerte es bis zu 16. Minute ehe der Gast den ersten Torabschluss der Partie hatte. Einen langen Ball, aus der eigenen Hälfte auf Dennis Martos Sanz, wollte Routinier Sven Lawall per Kopf klären. Leider verschätzte er sich und kam etwas zu spät. So konnte Dennis Martos Sanz den Ball aufnehmen und schoss nach wenigen Schritten aus circa 20 Metern aufs Tor. Nico Schneider, im Tor des TFV, konnte sich direkt unter Beweis stellen und sicherte sich die Kugel im nachfassen. Nur zwei Minuten später konnte die TFV-Abwehr den Ball nicht entscheidend klären und so der Ball flog erneut zum Stürmer Sanz. Der nahm den Ball gekonnt mit der Brust an und wuchtete das Spielgerät aus rund 25 Metern volley aufs Tor. Der Keeper des TFV konnte den Schuss leider nicht entschärfen und so stand es 0:1 aus TFV Sicht.

 

Der TFV war bemüht um Spielkontrolle, jedoch zog man gegen aggressive Bad Nauheimer im Zweikampf meist den kürzeren. Bad Nauheim hingegen suchte immer wieder den schnellen Stürmer Sanz vorne in der Spitze. Doch die Abwehr des TFV stand sehr sicher und ließ aus dem Spiel heraus sehr wenig zu. So mussten meist Standards herhalten um für Torgefahr zu sorgen. So hatten in der Folge die Gäste Torchancen durch Sanz und Potlog. Jedoch konnte der TFV Keeper Schneider diese Bälle alle sichern und seine Mannschaft im Spiel halten.

 

Den ersten Abschluss des TFV hatte Gunar Geitel auf dem Fuß. Doch sein Schuss aus 25 Metern ging deutlich am Tor vorbei. Trotz der Führung beschäftigten sich die Bad Nauheimer immer mehr mit dem Schiedsrichter. Ständig mussten sie dessen Entscheidungen kommentieren und mit ihm diskutieren. So sah Kapitän Darko Usic dann die Gelbe Karte wegen erneuten Meckerns. Kurz vor der Halbzeit flog eine Ecke von der rechten Seite, getreten durch Flo Hampel, etwas zu weit am Tor vorbei. Jannis Laspoulas lief hinterher und wurde komplett unnötig von Markus Harsch im Strafraum zu Fall gebracht. Der gute Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und endschied sofort auf Elfmeter. Diesen schoss Niklas Eckert eiskalt zum 1:1 ein und kurz danach ertönte der Halbzeitpfiff.

 

Trainer Felix Weniger hat in der Halbzeit wohl die richtigen Worte gefunden denn fortan kam der TFV besser mit dem Gegner zurecht. So kam Lukas Schäfer kurz nach dem Wiederanpfiff zum Abschluss. Doch Taher Sawari konnte bei der Bogenlampe sicher zupacken und leitete direkt den Konter ein. Der Ball flog erneut zu Sanz und dieser leitete weiter zu Oender Yigit und dieser schoss direkt aufs Tor. Erneut musste Nico Schneider seine ganze Klasse beweisen und lenkte den Ball zur Ecke. Diese wiederum kam auf den zweiten Pfosten geschlagen und dort köpfte Robert Macu aus knapp fünf Metern über das Tor. In der 52. Minute dann das 2:1. Nach einer Stafette aus der eigenen Hälfte passte Lars Leipold auf Gunar Geitel und dieser schickte den Ball in den Lauf von Flo Hampel. Flo ließ den anlaufenden Gegenspieler geschickt stehen und schob aus spitzem Winkel am Torwart vorbei ins Tor. 

 

Kurz darauf hatte erneut Flo die nächste Chance auf dem Fuß. Nach einem Foul an Cagatay Demikiran gab es Freistoß an der Strafraumgrenze. Doch sein direkt geschossener Ball blieb in der Mauer hängen. Den Nachschuss nahm er mit seinem schwächeren linken Fuß und schob überlegt aufs Eck. Aber Keeper Taher Sawari konnte den Ball erreichen und sichern. In der 59. Minute hatte Anton Langsdorf die Chance durch einen Kopfball zu verkürzen, jedoch stand der Torwart des TFV erneut sehr gut und konnte den Ball fangen. Kurz darauf bekam dann Dennis Martos Sanz die Gelbe Karte wegen Meckerns. Dies schmeckte seinem Kapitän nicht, sodass dieser mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. 

 

Nach diesen unschönen Szenen im Wetterstadion wurde dann wieder Fußball gespielt. Flo Hampel bediente seinen Bruder Bastian und dessen Torschuss knallte an den Pfosten. Kurz danach hatte erneut Bastian eine hundertprozentige auf dem Fuß. Der Ball kam von Felix Weniger zu Flo Hampel und dieser steckte erneut durch zu Bastian. Dieser fand sich völlig freistehend im 16er wieder, nahm den Kopf hoch und schoss dem Torwart aus kürzester Entfernung genau in die Arme. In der 76. Minute kam eine Freistoßflanke in den Strafraum des TFV. Tom Schenker stieg am höchsten und köpfte den Ball an den Pfosten. Von dort sprang der Ball wieder genau vors Tor wo Jannis Laspoulas den Ball volley klären wollte. Leider war das Gesicht von Sven Lawall im Weg und dieser den Ball ins falsche Tor zum 2:2 köpfte.

 

Jetzt waren die Bad Nauheimer wieder offensiver aufgestellt und kamen zu hochkarätigen Torchancen. So spielte Dennis Martos Sanz auf Robert Macu und dieser wuchtete den Ball erneut an den Pfosten. In der 83. Minute dann ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld des TFV. Der Ball wurde von den Bad Nauheimern schnell in die Spitze weitergeleitet wo Robert Macu frei durch war. Hier konnte Niklas Eckert den anlaufenden Stürmer nur per Foul stoppen und auch hier gab es völlig zu Recht Elfmeter. Allerdings auch etwas Glück für den TFV  da man dafür auch Rot sehen kann. Den fälligen Elfmeter schoss Dennis Martos Sanz am Tor vorbei. Nur eine Zeigerumdrehung später, ein ähnlicher Slapstick der Bad Nauheimer Hintermannschaft wie kurz zuvor beim 2:2. So schoss ein Verteidiger seinen  eigenen Mitspieler an und der Ball landete genau bei Felix Weniger. Dieser bediente den einlaufenden Lars Leipold der aus kürzester Distanz sicher zum 3:2 vollendete. In der ersten Minute der Nachspielzeit dann auch der Schlusspunkt der Partie. Nach einem Konter, bediente Flo Hampel den erneut einlaufenden Lars Leipold und dieser bewies erneut seine Kaltschnäuzigkeit an diesem Tag und erhöhte auf 4:2.

Ein sehr glücklicher Sieg des TFV wenn auch nicht unverdient. Die Bad Nauheimer brachten sich durch sinnloses Gemecker selbst aus dem Spiel und somit blieben die Punkte im Wetterstadion. Am kommenden Sonntag gastiert man bei der Nieder-Florstädter Reserve. Anpfiff ist wie gewohnt um 13:00 Uhr. [sSpin]

 

Torfolge: 0:1 (19') Dennis Sanz, 1:1 (44') Niklas Eckert (FE.), 2:1 (52') Florian Hampel, 2:2 (76') Sven Lawall (ET), 3:2, 4:2 (85', 90') Lars Leipold

 

Gelb/Rot: Darko Usic (64') wegen Unsportlichkeit

 

SR: Heiko Weber

 

TFV-Kader (NW)  Nico Schneider – Frank Krätschmer, Sven Lawall, Bastian Hampel, Jannis Laspoulas, Marc Trivilino (c), Gunar Geitel, Lars Leipold, Cagatay Demikiran, Andreas Heinl, Niklas Eckert – Florian Hampel, Lukas Schäfer, Felix Weniger

SVP Fauerbach II – TFV Ober-Hörgern II   1:8 (1:4)

 

Torfolge: 0:1, 0:2 (10', 17') Andreas Heinl, 1:2 (19') Alexander Morschel, 1:3 (20') Jannis Laspoulas, 1:4 (29') Andreas Heinl, 1:5 (55') Florian Hampel, 1:6 (61') Marc Trivilino, 1:7 (63') Lukas Schäfer, 1:8 (66') Bastian Hampel

 

SR: Klaus Neubauer

 

TFV-Kader (NW)  Nico Schneider – Christian Wolf (c), Bastian Hampel, Jannis Laspoulas, Marc Trivilino, Lars Leipold, Lukas Schäfer, Andreas Heinl, Niklas Eckert – Florian Hampel, Gunar Geitel, Felix Weniger

TFV Ober-Hörgern II – SV Ober-Mörlen II   0:4 (0:1)

Trainer Felix Weniger hatte sich für das Heimspiel gegen den SV Ober-Mörlen II viel vorgenommen, nach dem der TFV II in der vergangenen Woche mit 1:5 gegen den Klassenprimus aus Echzell zum ersten Mal in dieser Saison verlor. Jedoch standen für das Spiel gegen die Reserve des SVO zahlreiche Akteure nicht zur Verfügung. Neben dem verletzten Torhüter Norman Schneider fehlten Jannik Dietz (1. Mannschaft), Johannes Oeljeschläger und Angelo Deutsch sowie die kurzfristigen Ausfälle von Andreas Heinl und Mario Puschner. Während Nico Schneider seinen Namensvetter Norman im Tor der Schwarz-Gelben vertrat, stießen Cagatay Demikiran, Basti Hampel, Marc Trivilino, Niklas Eckert, Lukas Schäfer sowie Florian Hampel und Felix Weniger wieder in den Kader dazu.

 

Die Grün-Weißen, die sich mit Marc Aletter und Sven Gmyreck aus dem erweiterten „Pool“ der 1. Mannschaft bedienten, waren von Beginn an das optisch überlegene und dominierende Team. Sowohl der TFV als auch der Favorit aus Ober-Mörlen waren sichtlich bemüht, einen kontrollierten Spielaufbau auszuüben und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. So dauerte es  einige Minuten bis es zu den ersten nennenswerten Strafraumszenen kam.

 

In der 10. Spielminute spielten sich die Gäste vor dem Strafraum des TFV fest, Sven Gmyreck nahm den Ball an sich und schoss aus ca 18 m ins rechte untere Eck, wo Nico Schneider zwar zur Stelle war, den Ball allerdings unglücklich durch die Finger gleiten ließ – 0:1 aus Sicht des TFV II.

 

In der 15. Spielminute dann ein schöner Spielzug der Schwarz-Gelben, der aus Sicht der Ober-Hörgerner Spieler und Anhänger mit einem Foul an Marc Trivilino innerhalb des Sechzehners gestoppt wurde. Der erfahrene Schiedsrichter Dietmar Gillmann aus Butzbach entschied jedoch auf Freistoß knapp vor der Strafraumkante. Diesen platzierte Cagatay Demikiran genau in die Arme des im Tor stehenden Lukas Marmann.

 

Nur 2 Minuten später machte es Marc Aletter auf der anderen Seite nicht besser. Sein Freistoß verfehlte das Tor um einige Meter. Das insgesamt schwache Spiel bot wenige kurzweilige Aktionen. In der 20. Spielminute hatte der TFV II Glück, dass der Schiedsrichter das Handspiel von Nico Schneider außerhalb des Strafraums nicht geahndet hatte, als Schneider vor Fabian Wetzels klären wollte.

 

Weitere 10 Spielminuten später hatte Kapitän Christian Wolf die große Chance zum nicht unverdienten Ausgleich. Gunar Geitel wurde im gegnerischen Strafraum unsanft von den Beinen geholt, so dass es Foulelfmeter für den TFV II gab. Christian Wolf trat an und scheiterte mit einem schwach platzierten Schuss an Marmann. Den Nachschuss konnte der Ex-Ober-Mörlerner Marc Trivilino nicht kontrollieren und setzte den Ball über das Tor.

 

Nur 3 Minuten danach hätte es Niklas Eckert besser machen können. Nach einem langen Ball von Felix Weniger schloss Eckert von der halblinken Seite zu früh und überhastet ab, so dass der Gäste-Torwart keine Mühe hatte, den unplatzierten Ball aufzunehmen.

 

Unverändertes Bild zu Beginn der zweiten Hälfte. Die Elf um Betreuer Felix Weniger war bemüht, konnte aber nichts Zählbares aus seinen wenigen Chancen umsetzen. Die Gäste waren weiterhin feldüberlegen und wurden nach und nach stärker. Nach vereinzelten Fernschüssen (50’, 53’) konnte Maximilian Rahn folglich und verdientermaßen in der 54. Spielminute auf 2:0 erhöhen.

 

Die Kräfte und die taktische Disziplin des TFV II ließ zunehmend nach, so dass der SVO II zu weiteren Chancen kam. Nachdem Marc Aletter in der 64. Minute mit einem Schuss an Nico Schneider scheiterte, konnte sein Nebenmann nur 5 Minuten später das 3:0 markieren, nachdem Maximilian Rahn zuvor an den Pfosten schoss und Repp per Abstauber für die Vorentscheidung sorgte. Den endgültigen Deckel setzte erneut Sven Gmyreck mit seinem 2. Treffer drauf, als er Nico Schneider mit einem Schlenzer überwand (78’). Die Schlussaktion des Spiels hatte Gunar Geitel, der am Ende mit seinem Schuss das Tor verfehlte. Danach pfiff Schiedsrichter Gillmann pünktlich ab.  

 

Ein insgesamt schwaches Spiel des TFV II, der sich mehr vorgenommen hatte, aber durch individuelle  Fehler das Spiel hergab und nie an die gezeigten Leistungen der ersten drei Spiele anknüpfen konnte und somit am Ende verdient verlor. Am kommenden Sonntag gastiert man nun beim SVP Fauerbach II um 13 Uhr.  [Bericht: fdü]

 

Torfolge: 0:1 (9') Sven Gmyreck, 0:2 (52') Maximilian Rahn, 0:3 (69') Marcel Epp,
0:4 (78') Sven Gmyreck

 

SR: Dietmar Gillmann

 

TFV-Kader: Nico Schneider – Christian Wolf (c), Felix Weniger, Sven Lawall, Frank Krätschmer, Gunar Geitel, Kevin Nguyen, Bastian Hampel, Cagatay Demikiran, Marc Trivilino, Niklas Eckert – Florian Hampel, Marco Nösse, Lukas Schäfer

SV Echzell – TFV Ober-Hörgern II   5:1 (2:0)

Am 4. Spieltag reiste die zweite Garde des TFV zum Topspiel nach Echzell. Beide Teams starteten mit jeweils 3 Siegen in die noch junge Saison, so dass sich am gestrigen Donnerstag abend der Tabellenzweite und Tabellendritte gegenüberstanden. Trainer Felix Weniger hatte im Vergleich zum 5-2-Sieg gegen den VfR Butzbach einige Ausfälle zu kompensieren. Für Lukas Schäfer (Urlaub), Gianluca Spanu (angeschlagen) und Weniger selbst (Magen-Darm), rückten Mario Puschner, Kevin Nguyen und der frisch vermählte Sven Lawall in die Startelf. Da auch auf beide Hampel-Brüder kurzfristig verzichtet werden musste, konnte man lediglich mit Frank Krätschmer und Marco Nösse auf 2 frische Ersatzspieler zurückgreifen.

 

Der selbsternannte Aufstiegsaspirant aus Echzell war von Beginn an das dominierende Team an der Horlofftalhalle. Die „Schwarz-Gelben“ aus Ober-Hörgern waren zusehendst um Ballkontrolle bemüht, während sich die Heimelf, bespickt mit einigen neuen Gesichtern in ihren Reihen, gut gestaffelt und mit einer stabilen Defensive präsentierte. Die TFV-Offensive um Angelo Deutsch und Andreas Heinl hatte so ihre Mühe, lange Bälle in ihren Reihen zu behaupten und zu halten.

 

Die in neon-gelb gekleideten Echzeller waren durch gefühlt 75 % Ballbesitz und ihren schnellen Außenspielern, die für viel Gefahr sorgten, deutlich überlegen. Es dauert jedoch bis zur 20. Spielminute, ehe es zur verdienten Führung des SV kam. Nach einer missglückten Offensivaktion der Gäste war die TFV-Abwehr um Kapitän Christian Wolf zu weit aufgerückt. Christian Michel konnte den Ball am 16er ungestört aufnehmen und vollendete mit einem platzierten Schuss aus 16 m, für Norman Schneider unhaltbar, ins untere Eck zum 1:0. Die Antwort des TFV ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß aus halblinker Position, getreten duch Mario Puschner, segelte der Ball an allen Spielern vorbei und per Aufsetzer an den rechten Pfosten des SV-Gehäuses, bevor dieser von der Heimelf geklärt werden konnte.  Die anschließende Ecke brachte erneut Gefahr. Mario Puschner brachte den Ball in den Strafraum hinein. Neuzugang Lars Leipold stand goldrichtig, stieg im Sechzehner am höchsten aber setzte den Ball per Kopf (erneut) an den besagten Pfosten.

 

In der 27. Minute dann das 2:0. Nach einem langen und hohen Ball aus dem SV-Mittelfeld, zögerte TFV-Hüter Norman Schneider zunächst etwas, bevor er aus seinem Kasten sprintet, um den Ball vor dem heraneilenden Tim Ende zu klären. Schneider trat unglücklicherweise am Ball vorbei, so dass der Echzeller Torjäger keine Mühe mehr hatte, zum 2:0 aus Sicht des SVE zu erhöhen. Mit diesem 2-Tore-Vorsprung im Rücken kreierten die Hausherren noch weitere gute Chancen, die der ansonsten gut aufgelegte Norman Schneider im Tor des TFV vereiteln konnte. Die TFV-Defensive hatte an diesem Abend jede Menge zu tun, verteidigte aber bravourös, so dass es bis zum Pausenpfiff beim 2:0 blieb.

 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der SVE drängte auf das 3:0 und kam nur Sekunden nach Wiederanpfiff zu einer hundertprozentigen Torchance. Der Schuss des SV-Angreifers verfehlte aber um Haaresbreite den TFV-Kasten. Nur 3 Minuten später machte es Christian Michel mit seinem 2. Tagestreffer besser, nach dem die TFV-Abwehr den Ball im 16er nicht klären konnten,  versenkte dieser die Kugel mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel zum 3:0.  Das Spiel war bis dahin entschieden, es ging nun nur noch um die Höhe. Der TFV blieb meist nach Standards dennoch gefährlich und konzentrierte sich zunehmend auf die Verteidigung. In der 64. Spielminute folgte eine der wenigen Aktionen aus dem Spiel heraus. Neuzugang Jannik Dietz erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball und bediente Mario Puschner mustergültig mit einen langen Ball in die Spitze. Puschner scheiterte  jedoch mit seinem Schuss aus 15 m.

 

In der 71. Spielminute führte eine Standardsituation zum  in dieser Spielphase etwas überraschenden Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel an Dietz brachte Mario Puschner den Freistoß, gut 22 m vor dem SV-Gehäuse, in den gegnerischen Sechzehner, wo Sahin Nalbantoglu mit dem Kopf klären wollte, den Ball jedoch für seinen Torhüter Nico Fischer unhaltbar und unglücklich in den Winkel verlängerte. Es dauert aber nur eine Minute, um den kleinen Funken Hoffnung im TFV-Lager endgültig zu erlöschen und den alten Abstand wiederherzustellen. Nach einem Doppelpass wurde Kevin Unverzagt 15 Meter vor dem TFV-Tor freigespielt, der keine Mühe hatte, das Leder an Schneider vorbei – zum 4:1 – zu schieben. Weitere 4 Minuten später setzte Philipp Hinkel, in einer ähnlichen Situation, den berühmten Deckel drauf  und vollendete zum 5:1-Endstand. Danach passierte nicht mehr viel, so dass der schwache Unparteiische Wilfried Büttner pünktlich abpfiff.

 

Der SV Echzell wurde seiner Favoritenrolle von Anfang an gerecht und brachte dem TFV II seine erste Saisonniederlage bei. Die Elf um Trainer Felix Weniger hatte im gesamten Spielverlauf nur wenig vom Spielverlauf, schlug sich dennoch tapfer und sorgte meist durch Standardsituationen für Torgefahr.

 

Am nächsten Sonntag kommt es zum nächsten Topspiel für die Schwarz-Gelben, wenn man die Reserve des SV Ober-Mörlen um 13 Uhr im heimischen Wettersatdion empfängt. [Bericht: fdü]

 

Torfolge: 1:0 (20') Christian Michel, 2:0 (27') Tim Ende, 3:0 (51') Christian Michel, 3:1 (71') Sahin Nalbantoglu (ET), 4:1 (72') Kevin Unverzagt, 5:1 (76') Philipp Hinkel

 

SR: Wilfried Büttner

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Gunar Geitel, Sven Lawall, Jannik Dietz, Lars Leipold, Kevin Nguyen, Johannes Oeljeschläger, Mario Puschner, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Felix Weniger, Frank Krätschmer, Marco Nösse

TFV Ober-Hörgern II – VfR Butzbach II   5:2 (3:0)

Am vergangenem Mittwoch hatte die TFV-Reserve den VFR Butzbach II zu Gast im Wetterstadion. Beide Mannschaften hatten ihre ersten zwei Spiele gewonnen und so konnte man sich ein spannendes Fußballspiel erwarten.

 

Der TFV  ging mit breiter Brust in Partie und zeigte von Anfang an wer der Herr im Haus ist. In der 4. Minute erzwang es der TFV regelrecht. Gunar Geitel spielte den im Strafraum lauernden Andreas Heinl an. Dieser zog 2 Verteidiger auf sich und legte zurück für Gunar, der aus 18 Metern direkt aufs Tor schoss. Torwart David Banu war jedoch rechtzeitig unten und konnte den Ball nach außen abwehren. Angelo Deutsch kam zum Nachschuss, jedoch auch diesen konnte der Keeper bravourös nach vorn abwehren. Dort kam wiederum Jannik Dietz zum Abschluss, hier war es ein Verteidiger der sich in den Schuss warf und blocken konnte. Von dort trudelte der Ball zu Gunar Geitel, der aus knapp 5 Metern keine Schwierigkeiten hatte um auf 1:0 für den TFV zu stellen.

 

Nach zehn Minuten ging Andreas Heinl allein über die linke Seite und spielte quer in den Strafraum. Dort verpasste Gianluca Spanu den Ball nur ganz knapp. Jannik Dietz setzte nach und jagte das Leder aus 18 Metern Haarscharf über den Querbalken. Drei Minuten Später hatte der Gast aus Butzbach seinen ersten Torabschluss. Doch Omar Saho zielte aus 20 Metern am Tor vorbei. In der 15. Minute bekam Jannik Dietz den Ball in Höhe der Mittellinie, ohne ernsthafte Gegenwehr ging er mit dem Ball noch ein wenig und schoss aus knapp 25 Metern mit links aufs Tor. Keeper David Banu stand wohl nicht richtig und konnte den Einschlag zum 2:0 nicht verhindern.

Vier Minuten nach dem 2:0 wurde erneut Omar Saho steil geschickt. Dieses Mal schoss er jedoch deutlich zu früh aufs Tor, sodass Norman Schneider wenig Mühe hatte den ankommenden Ball zu parieren. Mit der nächsten Chance für den TFV stand es bereits nach 21 Minuten 3:0. Andi Heinl warf einen Einwurf bis vors Tor wo Angelo Deutsch sich im Kopfballduell durchsetzte und erhöhte. Auch in der Folge kam von den Gästen relativ wenig innerhalb des ersten Durchgangs. Hin und wieder ein Achtungszeichen nach vorn, ohne jedoch Torhüter Normen Schneider ernsthaft in Gefahr zu bringen. Aber auch der TFV  konnte den Gästetorwart David Banu nicht ernsthaft gefährden.

 

So blieb es beim Pausenstand von 3:0. Vom Spielverlauf her sollte eigentlich alles klar gewesen sein. Gerade als mit Wiederanpfiff, in der 47. Minute, Oleg Dobrowicki mit Gelb/Rot vom Platz gestellt wurde. Doch es sollte anders kommen. Die mangelnde Rückwärtsbewegung des TFV, brachte den VFR Butzbach die ein oder andere sehr gute Torchance.

 

Die ersten 15 Minuten nach Wiederbeginn stand der TFV noch relativ sicher. Bis auf einen Distanzschuss von Julius Schoemakers ließ man nicht viel zu. Doch dann wurden die Beine wohl relativ schwer. In der 60. Minute vertändelte zuerst Dejan Celic den Ball im Strafraum, Omar Saho setzte jedoch nach und eroberte sich den Ball zurück. Dieser legte die Kugel zurück auf Dejan Celic, sodass dieser abschließen konnte. Norman Schneider war auf der Hut und konnte den gut geschossenen Ball entschärfen. Drei Minuten später war es dann allerdings soweit. Omar Saho wurde freigespielt und wollte in den Strafraum. Hier konnte Gunar Geitel ihn nur noch mit einem Foul stoppen. Der Schiedsrichter endschied auf Freistoß und zeigte Gunar, zum Glück, nur den gelben Karton. Den fälligen Freistoß vom Strafraumrand schoss Julius Schoemakers über die Mauer in den Winkel zum 3:1. Der Torwart war hier machtlos und konnte den Einschlag nicht verhindern.

 

Beide Mannschaften spielten ab jetzt fast nur noch lange Bälle in die Spitze und hoffte das sich einer der Stürmer durchsetzen konnte. Aber sei es auf Seiten des TFV oder des VFR, keine der beiden Mannschaften konnte irgendwie Kapital daraus schlagen. Beide Abwehrreihen standen bis zur 77. Minute sehr gut und konnten die Bälle klären. Florian Hampel spielte in der bereits erwähnten 77. Minute auf Angelo Deutsch, der einen Querpass zu Jannik Dietz spielte. Jannik sprang in den Ball und stellte den alten Abstand zum 4:1wieder her.

 

Zwei Minuten später auch die direkte Antwort der Butzbacher. Sven Lawall foulte Miguel Vaca Espionsa im Strafraum relativ unglücklich und so gab es Elfmeter. Christoph Mulch nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zum 4:2. Somit kam die letzten Minuten nochmal ordentlich Feuer in die Partie. Zunächst war es allerdings der TFV der zu Torchancen kam. Immer wieder suchte man mit langen Bällen Angelo Deutsch und Andreas Heinl. Letzterer bekam in der 83. Minute einen dieser langen Bälle, spielte dann weiter zu Angelo und dessen Abschluss konnte David Banu zur Ecke klären. Eine Zeigerumdrehung später bekam Angelo einen langen Ball, spielte ebenfalls quer zu Andreas Heinl und dieser erhöhte ohne große Mühe auf 5:2.

 

Die Butzbacher gaben sich jedoch nicht auf und kamen auch zu ihren Abschlüssen. So war es Christoph Mulch der in der 89. Minute, bedient Omar Saho, freistehend über das Tor schoss, ehe eine Minute später Abdullah Ali Said aus kurzer Entfernung Norman Schneider nicht überwinden konnte.

 

Somit blieb es beim Stand von 5:2 für den TFV. Der Aufgrund der deutlich besseren ersten Hälfte auch verdient war. Der VFR gab sich zwar nie auf, machte in der ersten Halbzeit allerdings viel zu wenig um einen Punkt mit nach Haus zu entführen. [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 1:0 (7') Gunar Geitel, 2:0 (17') Jannik Dietz, 3:0 (24') Angelo Deutsch, 3:1 (60') Julius Schoemakers, 4:1 (74') Jannik Dietz, 4:2 (77') Dejan Celic (FE.), 5:2 (82') Andreas Heinl

 

Gelb/Rot: Oleg Dobrowicki (47') nach wiederholtem Foulspiel

 

SR: Jan Kempf

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Felix Weniger, Lukas Schäfer, Gunar Geitel, Gianluca Spanu, Marco Nösse, Jannik Dietz, Lars Leipold, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Florian Hampel, Sven Lawall, Frank Krätschmer

SV Teutonia Staden II – TFV Ober-Hörgern II  1:3 (0:0)

Zum 2. Saisonspiel reiste die Reserve des TFV zum abgestiegenen SV Teutonia Staden II. Spielertrainer Felix Weniger hatte wieder eine schlagfertige Truppe zur Verfügung. Die Neuzugänge Lars Leipold und Jannik Dietz standen in der Startelf und gaben somit ihr Debüt im TFV-Trikot.

 

Im ersten Durchgang der Partie ereignete sich relativ wenig. Der TFV war bemüht spielerisch mit den Gastgebern mitzuhalten, doch diese rannten sich immer wieder in der gut stehenden Abwehr fest. Der letzte entscheidende Pass wollte auf beiden Seiten nicht gelingen. Es dauerte bis zur 9. Minute bis so etwas wie Torgefahr aufkam. Eine Freistoßflanke von Florian Hampel verpasste Andreas Heinl am langen Pfosten nur haarscharf. 2 Minuten später warf Jannik Dietz einen langen Ball zu Andreas Heinl, dieser ging in den Strafraum und spielte quer in die Mitte. Dort verpasste der einlaufende Angelo Deutsch ebenfalls nur um Haaresbreite den Ball. In der 16. Minute dann der erste vernünftige Abschluss der Partie. Nach einer Flanke von Lars Leipold konnte die Stadener Defensive den Ball nicht vernünftig klären, so kam Basti Hampel im Strafraum zum Abschluss. Doch Keeper Matthias Gies konnte den Ball bravourös zur Ecke lenken. 

 

Die erste 100 prozentige Chance gab es in der 26. Minute und wieder war es eine Chance für den TFV! Die weit aufgerückte Verteidigung des Gastgebers konnte Florian Hampel nicht an seiner Flanke zu Andreas Heinl hindern. Andi war frei durch und hatte nur noch den Torwart vor sich. Doch sein ungenauer Abschluss ging genau auf diesen und Matthias Gies konnte den Ball im Nachfassen sichern. Die erste nennenswerte Aktion des Gastgebers war in der 33 Minute ein Alleingang von Paul Justin Wagner. Er setzte sich auf seiner linken Seite gegen 2 TFVler durch, jedoch war sein Abschluss bzw. seine Flanke zu ungenau. Heraus kam eine Bogenlampe die knapp am Tor vorbeisegelte und Norman Schneider nicht in Bedrängnis brachte. Ansonsten kam vom Gastgeber nicht viel. Meist wurde es etwas gefährlicher wenn diese Standards hatten. Hier kam Tobias Jakobi fast zu jedem Kopfball, jedoch konnte er die Bälle nicht entscheidend drücken, so dass die Bälle allesamt am Tor deutlich vorbei gingen oder aber drüber. Die letzte Chance der ersten Hälfte hatte Angelo Deutsch auf dem Fuß. Doch sein Fernschuss aus circa 25 Metern ging auf das Tornetz. 

 

Der TFV hatte sich für die zweite Hälfte mehr vorgenommen. Man hatte zwar die klareren und besseren Torchancen, jedoch war der Gastgeber spielerisch besser im Spiel. Dies änderte sich allerdings in der 2. Hälfte! Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff flankte Angelo Deutsch zu Peter Preller. Dieser leitete den Ball mit dem Kopf, zu dem in den Strafraum einlaufenden Andreas Heinl, weiter. Andi hatte alle Zeit der Welt, doch sein Abschluss mit dem schwächeren rechten Fuß ging deutlich am Tor vorbei. Weitere 2 Minuten später war es wieder Paul Justin Wagner der sich im Alleingang durchsetzte und zum Abschluss kam. Norman Schneider war auf der Hut und konnte den Ball sehenswert zur Ecke entschärfen. 

In der 52. Minute ein entscheidender Pass von Basti Hampel zu Andi Heinl. Dieser ging am Torwart vorbei und vertändelte den Ball leicht. Allerdings nahm Angelo Deutsch den Ball auf, ging ebenfalls am Torwart vorbei und schob zum 0:1 ein. Nur 2 Minuten später dann auch schon das 0:2 für den TFV. Flo Hampel spielte mit Andi Heinl im Mittelfeld einen sauberen Doppelpass, den Flo dann weiterflanken wollte. Seine Flanke zu Gianluca Spanu geriet jedoch etwas zu kurz. Gianluca ging zum Ball und trat an diesem vorbei, davon ließ sich der Verteidiger so irritieren, dass er nicht mehr an den Ball kam. Nutznießer der Aktion war der mitgelaufene Lars Leipold. Er nahm den halbhohen Ball aus 20 Metern volley und von seinem Vollspann und Außenrist schlug der Ball unterhalb der Latte zum 0:2 ein. 

 

Nach 58 Minuten bekam der TFV einen Freistoß aus circa 22 Metern zugesprochen. Diesen schoss Angelo Deutsch direkt auf das Torwart Eck. Der Ball schien eigentlich viel zu hoch, senkte sich jedoch im richtigen Augenblick. Matthias Gies stand jedoch genau richtig und konnte den Ball aus dem Winkel holen. Im direkten Gegenzug spielte Tobias Jakobi auf Yannick Schichtel, dessen Abschluss aus 18 Metern jedoch am Tor vorbei ging. In der 60. Minute konnte der TFV eine Ecke nicht klären. Der Ball trudelte im TFV-Strafraum von der linken auf die rechte Seite zu Tobias Jakobi, der den Ball mitnahm und verdeckt für Norman Schneider ins kurze Eck zum 1:2 einschoss.

 

Kurz danach gab es Freistoß für den SV Staden. Dirk Adler schoss den Ball scharf in Richtung Tor. Ein TFV- Abwehrspieler duckte sich weg und bekam den Ball auf den Rücken, von dort flog der Ball im hohen Bogen kurz vor den 5 Meter Raum. Norman Schneider kam aus seinem Tor, jedoch war Tobias Jakobi zuerst mit dem Kopf am Ball. Norman konnte den Ball eher glücklich zur Ecke lenken. Beide Spieler prallten dabei zusammen, wobei Jakobi etwas unsanft auf dem Boden aufkam und behandelt werden musste.

 

In der 67. Minute hatte die Defensive der Stadener dann einen Blackout. Zuerst tauchte Andreas Heinl völlig frei im Strafraum auf, schoss dem Torwart jedoch genau in die Arme. Dieser warf den Ball kurz auf die linke Seite. Der Verteidiger wurde unter Druck gesetzt und spielte quer zurück in den Strafraum. Dort übersah er Angelo Deutsch, der ebenfalls völlig freistehend dem Torwart in die Arme schoss. Diesmal schoss Matthias Gies den Ball nach vorn. Im Mittelfeld wurde der Ball jedoch abgefangen und direkt weitergeleitet zu Angelo Deutsch. Dieser spielte in den Lauf von Andreas Heinl, der sich diesmal die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:3 vollendete.

 

Kurz danach kam Paul Justin Wagner über seine rechte Seite und passte scharf quer in die Mitte. Dort verpasste Leon Andreas Klauer nur knapp, ehe der Ball auf der anderen Seite zu Keven Schlichting kam. Dieser schoss direkt aufs Tor und erneut konnte sich Norman Schneider mit einer guten Parade auszeichnen. Nachdem Basti Hampel in der 73 Minute den Ball für Lukas Schäfer ablegte, jagte dieser den Ball aus 20 Metern über das Tor. Die restliche Spielzeit verteidigte der TFV weiterhin sehr clever. Dem Gastgeber fiel nicht mehr viel ein um zu Torchancen zu kommen. Bis auf einen Distanzschuss von Keven Schlichting aus 25 Metern, der jedoch deutlich übers das Tor ging und einen Freistoß aus 20 Metern von Dirk Adler, den Norman Schneider aufgrund der Nässe mit den Fäusten wegboxte, kam nicht mehr viel. Aber auch der TFV machte nach vorn nichts Zwingendes mehr und so blieb es beim Endstand von 1:3 für den TFV.

 

Ein insgesamt, aufgrund der deutlich besseren 2. Hälfte, verdienter Sieg für die Herren von Felix Weniger. Bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr empfängt die Reserve den VfR Butzbach II zum kleinen Derby im Wetterstadion. [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 0:1 (53') Angelo Deutsch, 0:2 (55') Lars Leipold, 1:2 (60') Tobias Jakobi, 1:3 (68') Andreas Heinl

 

SR: Dominik Reuss

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Sven Lawall, Peter Preller, Bastian Hampel, Jannik Dietz, Niklas Eckert, Florian Hampel, Lars Leipold, Andreas Heinl, Angelo Deutsch – Lukas Schäfer, Gianluca Spanu, Felix Weniger

TFV Ober-Hörgern II – FSG Wisselsheim II  7:0 (4:0)

Zur neuen Saison empfing die 2. Mannschaft des TFV die FSG aus Wisselsheim. Die Gäste baten im Vorfeld wegen Spielermangels auf das Norweger Modell zuzugreifen und der TFV stimmte dem zu. So wurde im 9 gegen 9 zweimal 35 Minuten gespielt. Am Spieltag selbst war die 2. Mannschaft um Spielertrainer Felix Weniger sehr enttäuscht. So kamen die Gäste mit 12 Mann und es wurde trotzdem mit 9 gegen 9 gespielt und die Gäste durften nur 2-mal wechseln. Weniger mussteaufgrund dessen extra 2 Spieler absagen, die deshalb nicht spielen konnten.

 

Die Partie begann relativ zerfahren mit vielen Fehlpässen. Es dauerte bis zur 8. Minute bis so etwas wie Torgefahr aufkam. Andreas Heinl trat einen Freistoß aus circa 20 Metern am Tor vorbei. Nur 2 Minuten später war es wieder Heinl der mit einem Abschluss aus 20 Metern das Tor deutlich verfehlte. Besser machte es Angelo Deutsch in der 13 Minute. Nach einem Pass von Andi Heinl stand Angelo im Strafraum mutterseelenallein und ließ dem herauslaufenden Torwart, Tobias Feuerbach, keine Chance das 1:0 zu verhindern. In der 16 Minute lag der Ball wieder im Netz der Gäste. Erneut Andreas Heinl, dieses Mal mit einem weiten Einwurf auf Angelo Deutsch und dieser netzte erneut eiskalt zum 2:0 ein. Auch das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Nur 3 Minuten nach dem 2:0 war es wieder Andreas Heinl mit einem weiten Einwurf auf Angelo Deutsch. Dessen Abschluss konnte Tobias Feuerbach mit einem klasse Reflex abwehren, war allerdings beim Abstauber von Lukas Schäfer machtlos à 3:0.

 

Die Gäste wirkten in allen Belangen komplett überfordert und kamen, wenn überhaupt, nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte. Diese wusste der TFV allerdings gut zu verteidigen. In der 27 Minute war es Neuzugang Kevin Nguyen mit einer feinen Einzelleistung der für Torgefahr sorgte. „Kiwi“ ließ im Dribbling in den Strafraum 2 Leute stehen und kam zum Abschluss, hier war es der Keeper der Gäste der schlimmeres verhinderte und den Ball an die Latte lenkte und von dort zur Ecke. Nach 30 gespielten Minuten kam dann zum ersten Torgefahr im Strafraum der Ober-Hörgerner auf. Leon Bender ging über die linke Seite, aus der eigenen Hälfte startend, bis zum Strafraumrand. Leider fehlte es dann wohl etwas an Kraft um etwas Zielstrebiges zu erreichen. Sein Schuss bzw. Flanke ging deutlich am Tor vorbei und auch der mitgelaufene Stürmer konnte den Ball nicht annähernd erreichen.  Die letzte Chance der ersten Halbzeit war dann wieder auf Seiten des TFV. Erneut war Andreas Heinl mit von der Partie. Er bediente Niklas Eckert im richtigen Augenblick, sodass dieser freie Bahn hatte. „Ecki“ ging am Torwart vorbei und schob souverän zum 4:0 Halbzeitstand ein. Dieser Treffer wäre wohl vermeidbar gewesen wenn die Gäste nicht auf Abseits spekuliert hätten!

 

Die 2. Halbzeit begann der TFV wie er die 1. Halbzeit aufgehört hatte. Lukas Schäfer wollte, in der 42 Minute, Florian Hampel bedienen. Seine etwas zu kurz geratene Flanke, verlängerte Andreas Heinl mit dem Kopf genau in den Lauf von Flo Hampel. Dieser fand sich allein im Strafraum wieder und schloss mit dem Außenrist ins lange Eck zum 5:0 ab. Nur 3 Minuten später dann der erste richtige Abschluss der Gäste. Nach einem langen Ball, war Andre Hennig Abseitsverdächtig frei durch. Eigentlich hatte er alle Zeit der Welt schloss jedoch deutlich zu früh ab. Sein Schuss aus fast 20 Metern war eine leichte Beute für Normen Schneider. Auf der anderen Seite klingelte es in der 49 Minute erneut. Niklas Eckert bediente Felix Weniger, der keine Mühe hatte zum 6:0 einzuschieben. 

 

Danach ließ die 2. Mannschaft, wie so oft, die Zügel stark schleifen und die Gäste kamen zu Torchancen. Zum Glück war Normen Schneider immer auf der Hut und konnte einen Gegentreffer verhindern. So in der 52 Minute als Toni Materna nach einem Alleingang zum Abschluss kam. Normen konnte diesen Ball allerdings wunderbar zur Ecke lenken. Diese kam in den Strafraum und Andre Hennig kam nach einem Abpraller zum Abschluss. Erneut hielt Normen Schneider stark und wehrte nach außen ab.  Dort kam Routinier Sven Kille an den Ball und wurde von Felix Weniger wohl leicht getroffen. Er nahm das Geschenk dankend an und ließ sich zu Boden fallen, doch der Schiedsrichter pfiff nicht. Kurz darauf, in der 55 Minute, bediente Sven Kille den mitgelaufenen Toni Materna, doch dessen Abschluss im Strafraum ging am Tor vorbei.

 

Danach besann man sich wieder auf Seiten des TFV. So kamen in der Folge Angelo Deutsch (59 Minute) und Niklas Eckert (62 Minute) mit dem Kopf zum Abschluss. Doch beide bekamen keinen Druck hinter den Ball, sodass Tobias Feuerbach keinerlei Probleme mit den Bällen hatte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Spielertrainer Felix Weniger. Ein schöner Doppelpass zwischen Angelo Deutsch und Andreas Heinl, den letzterer uneigennützig querlegte und Felix Weniger nur noch einschieben musste.

 

Ein eigentlich nie gefährdeter Sieg der Reserve des TFV, der auch in der Höhe verdient war. Diese Woche geht es bereits am kommenden Freitag weiter. Gastgeber ist ab 18:30 Uhr die abgestiegene Reserve des SV Teutonia Staden II, die wohl deutlich mehr Paroli bieten wird!   [Bericht: sspin]

 

Torfolge: 1:0, 2:0 (10', 18') Angelo Deutsch, 3:0 (20') Lukas Schäfer, 4:0 (33') Niklas Eckert, 5:0 (46') Florian Hampel6:0, 7:0 (47', 70') Felix Weniger 

 

SR: Ottwin Storck

 

TFV-Kader: Norman Schneider – Christian Wolf (c), Kevin Schneider, Niklas Eckert, Gianluca Spanu, Kevin Nguyen, Angelo Deutsch, Florian Hampel, Andreas Heinl – Lukas Schäfer, Frank Krätschmer, Felix Weniger

KLA  |  16. Spieltag 19/20

SV Germania Ockstadt I –
TFV Ober-Hörgern I

So, 17. 11. 2019 · 14.45 Uhr

Rasenplatz FB-Ockstadt
SR: Paulo Jorge Santos Cerqueira

KLC1  |  16. Spieltag 19/20

FSG Wisselsheim II –
TFV Ober-Hörgern II

So, 17. 11. 2019 · 17.00 Uhr

Kunstrasen BN-Rödgen
SR: Rainer Millenat